Zwei ZDFinfo-Dokus über „Geniale Bauwerke der Römer“

Mainz (ots) – Wie römische Baumeister der Antike mit innovativen Einfällen und Technologien die Architektur revolutionierten, veranschaulichen zwei neue Dokumentationen in ZDFinfo: In „Geniale Bauwerke der Römer“ steht am Samstag, 17. Juli 2021, 20.15 Uhr, zunächst „Das Aquädukt von Nîmes“ im Fokus – der Pont du Gard gehört heute zu den bedeutenden Sehenswürdigkeiten Südfrankreichs. Direkt im Anschluss um 21.00 Uhr rückt das spanische „Tarragona“ in den Blick, wo monumentale Bauwerke wie Circus, Forum, Tempel, Thermen und Amphitheater an die Zeit als römische Kolonie Tarraco erinnern. Die Filme von Safaa Aboufares und Serge Tignères sind bereits vorab in der ZDFmediathek zu sehen.

Das Aquädukt von Nîmes ist eines der besterhaltenen Beispiele für die Genialität römischer Baukunst – Mitte des 1. Jahrhunderts nach Christus soll mit den Arbeiten an diesem Bauwerk begonnen worden sein. Eine 50 Kilometer lange Wasserleitung aus Stein wird gekrönt von der berühmten Pont du Gard, die sich auf drei Ebenen mit einer Gesamthöhe von 50 Metern 360 Meter über ein Tal spannt. Planung und Bau der ober- und unterirdischen Kanäle waren eine große Herausforderung: Die Wasserquelle liegt 20 Kilometer von Nîmes entfernt, und die Kanäle brauchten ein konstantes Gefälle auf der gesamten Strecke, damit das Wasser selbstständig fließen konnte. Mithilfe genauer Vermessung gelang es, eine Strecke zu finden, die ein gleichbleibendes Gefälle der Kanäle erlaubte. Die Dokumentation gibt Einblicke in den Bau des monumentalen Aquädukts.

Weitere Einblicke in die Geheimnisse der römischen Baukunst bietet die Folge über Tarragona: Im Jahr 218 vor Christus eroberten die Römer den spanischen Ort Tarraco und machten daraus eine bedeutsame militärische Basis des Römischen Reiches. Mit innovativen Einfällen und Technologien revolutionierten die römischen Baumeister dabei die Architektur. Die Bauwerke prägen bis heute das Stadtbild. Die Dokumentation schildert die Genialität dieser Bauwerke auch über Abstecher zu den Thermen in Arles und den Theatern in Orange und Nîmes.

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 – 70-13802;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pr[email protected]

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/genialebautenderroemer

„Geniale Bauten der Römer – Das Aquädukt von Nîmes“ in der ZDFmediathek:
https://zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/geniale-bauten-der–roemer-das-aquaedukt–von-nimes-100.html

„Geniale Bauten der Römer – Tarragona“ in der ZDFmediathek:
https://zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/geniale-bauten-der–roemer–tarragona-100.html

ZDFinfo in der ZDFmediathek: https://zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku

https://twitter.com/ZDFpresse (https://twitter.com/zdfpresse)

Pressekontakt:
ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121
Original-Content von: ZDFinfo, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Mehr aus dem Blog

Joachim Paul: Das Erste abschaffen? Überhasteter CDU-Vorstoß keine Konkurrenz für Grundfunk-Reform

Berlin (ots) - Laut der Mitteldeutschen Zeitung (MZ) will die CDU-Landtagsfraktion von Sachsen-Anhalt "Das Erste" als bundesweiten Sender abschaffen. Sie gab gegenüber der MZ...

„Krause kommt!“- mit vier Promis im Gepäck

Baden-Baden (ots) - In vier neuen Folgen "Krause kommt!" ist SWR Moderator Pierre M. Krause wieder über Nacht zu Gast bei Prominenten, die ihm...

Prof. Harald Lesch in „Terra X“-Zweiteiler im ZDF auf den Spuren vergessener Techniken und rätselhafter Amazonen

Mainz (ots) - In den neuen Folgen von "Terra X: Ungelöste Fälle der Archäologie" begibt sich Prof. Harald Lesch am Sonntag, 23. und 30....

Von den Champions lernen / Neues Buch überträgt Erfolgsstrategien von Spitzensportlern in Business und Alltag

Iserlohn (ots) - Was kommt vor der Medaille bei Olympia und dem Pokal bei einer WM? Talent sei definitiv die Eintrittskarte in den Markt,...