„ZDFzoom“ mit „Kassensturz – Wer zahlt die Corona-Kosten?“

Mainz (ots) – Von einer „Bazooka“ hatte Bundesfinanzminister Olaf Scholz gesprochen – und tatsächlich sind die Dimensionen gewaltig: 500 Milliarden Euro dürfte die Pandemie den Staat insgesamt kosten. Wer muss die Rechnung bezahlen – alle Steuerzahler, nur Superreiche oder die junge Generation? „ZDFzoom“ geht dieser Frage am Mittwoch, 11. August 2021, um 22.45 Uhr im ZDF nach – in „Kassensturz – Wer zahlt die Corona-Kosten?“. Der Film von Lucas Eiler und Sebastian Galle steht ab Mittwoch, 11. August 2021, 10.00 Uhr, in der ZDFmediathek zur Verfügung.

Mit gigantischen Hilfspaketen versucht die Bundesregierung, die Folgen der Coronakrise abzufedern. Aus ihrer Sicht hat es sich gelohnt: Zwei Millionen Arbeitsplätze und 400.000 Unternehmen seien so gerettet worden. Aber wer bezahlt die Corona-Schulden?

„Wir, die junge Generation“, befürchtet die Studentin Tabea Engelke. Sie und ihre Mitstreiter des Jugendrats der „Generationen Stiftung“ fürchten eine doppelte Belastung durch die Corona-Ausgaben: Junge und kommende Generationen müssten die Schulden bezahlen, während gleichzeitig Zukunftsinvestitionen aufgeschoben würden. „Es sind die größten zusätzlichen staatlichen Schulden seit dem Zweiten Weltkrieg“, erklärt Marcel Fratzscher, Direktor des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung.

Finanzminister und SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz verteidigt im Interview mit „ZDFzoom“ die hohen Ausgaben: „Wenn wir schaffen, dass es mit dem wirtschaftlichen Wachstum hinhaut“, sagt Scholz, „dann wird es ganz klar gelingen, dass nicht die junge Generation die Kosten der Krisenbewältigung zahlen muss.“ Außerdem spricht er sich für eine Vermögenssteuer aus.

Ein Thema, das die Lager spaltet: „Wir Reichen sind mal wieder dran“, fürchtet Millionär und Stiftungsgründer Michael Horbach, der sich um den sozialen Frieden sorgt. Lars Feld, bis Februar Chef der Wirtschaftsweisen, setzt dagegen auf Ausgabenkürzungen im Bundeshaushalt.

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 – 70-13802;

Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, [email protected]

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/zdfzoom

Sendungsseite in der ZDFmediathek: https://zoom.zdf.de

Pressekontakt:
ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121
Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Mehr aus dem Blog

ZDFinfo-Doku über ein Leben in Zwangsarbeit und Tyrannei

Mainz (ots) - Sie überlebte Stalins Terror, ihre Verschleppung ins Deutsche Reich, den Rassismus der Nazis, ihren Einsatz als NS-Zwangsarbeiterin und die Tyrannei in...

„Mit Pauken und Trompeten“: MDR JUMP und MDR-Sinfonieorchester erstmals mit gemeinsamer Morningshow und anschließendem Publikumsdialog

Leipzig (ots) - Klassik trifft auf Popmusik: Am 28. Oktober begleitet das MDR-Sinfonieorchester erstmals das Morgenprogramm der Popwelle MDR JUMP live. Von 6 bis...

MDR-Angebot „Umwelt in Ostdeutschland – Von der Katastrophe zur Chance?“

Leipzig (ots) - Der MDR widmet sich ab 28. Oktober mit einem multimedialen Angebot der Umwelt in Ostdeutschland – dazu gehören eine 5-teilige Filmreihe...

„Surprise! Die Bruce Darnell Show“: Bruce Darnell lädt am Donnerstag, 2. Dezember, zu seiner ersten eigenen ProSieben-Show

Unterföhring (ots) - Ein Dezember voller Überraschungen. In seiner ersten eigenen Show "Surprise! Die Bruce Darnell Show" versüßt der Moderator die Adventszeit und überrascht...