ZDF-Samstagskrimi „Herr und Frau Bulle – Alles auf Tod“ / Mit Alice Dwyer und Johann von Bülow

Mainz (ots) –

Tödliche Schüsse in einer Berliner Spielhalle rufen das Ehepaar Yvonne und Heiko Wills (Alice Dwyer und Johann von Bülow) auf den Plan. Die Kommissarin mit geheimen familiären Beziehungen zur Unterwelt und der Fallanalytiker ermitteln im ZDF-Samstagskrimi „Herr und Frau Bulle – Alles auf Tod“ am Samstag, 24. April 2021, 20.15 Uhr. Unterstützt werden die beiden von Kevin (Tim Kalkhof) und Frau Springer (Birge Schade). Unter der Regie von Uwe Janson spielen zudem Stephan Bissmeier, Heinz Hoenig, Burak Yigit, Gisa Flake und viele andere. Das Drehbuch schrieb Axel Hildebrand. In der ZDFmediathek ist der Film bereits jetzt zu sehen und ein Jahr lang verfügbar.

Abend in Berlin-Kreuzberg: Ein neuer „Chicken-Imbiss“ feiert Eröffnung. Es herrscht großer Trubel, Menschen in Hühnerkostümen verteilen Flyer. In der Spielhalle um die Ecke werden gerade die Tageseinnahmen gezählt, als mehrere Schüsse fallen: Geschäftsführer Ibrahim Bekin (Ercan Durmaz) wird verletzt, seine Frau Emine (Ela Cosen) stirbt.

Yvonne Wills vermutet, dass Ibrahim – trotz Verwundung – mit der Tat zu tun hat, denn seine Frau war ein extremer Kontrollfreak. Heiko Wills sieht das anders. Er glaubt, dass etwas viel Größeres dahintersteckt, schließlich gehört die Spielhalle Edgar Pinninger (Ronald Nitschke), dem berüchtigten Glücksspielkönig von Berlin. Während das Team in alle Richtungen sondiert, sammelt eine Kollegin der internen Ermittlung, die von allen nur „die Marx“ (Gisa Flake) genannt wird, Beweise gegen Yvonne. Sie unterstellt ihr, dass sie für die organisierte Kriminalität arbeitet, denn ihre guten Kontakte in die Unterwelt sorgen schon seit Längerem für Aufsehen. Nichtsdestotrotz sucht Yvonne Rat bei ihrem Onkel Mike (Heinz Hoenig) im Gefängnis – dort, wo auch Pinninger einsitzt. Als dieser in derselben Nacht tot in seiner Zelle liegt, finden die Ermittlungen kurz darauf ein jähes Ende, denn die Marx sorgt für Yvonnes Suspendierung. Nun muss das Team auf eigene Faust heimlich weiter ermitteln.

Ansprechpartner: Dr. Birgit-Nicole Krebs, Telefon: 030 – 2099-1096;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, [email protected]

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/herrundfraubulle

Pressemappe: https://presseportal.zdf.de/pm/herr-und-frau-bulle-alles-auf-tod/

Sendungsseite in der ZDFmediathek: https://zdf.de/serien/herr-und-frau-bulle/herr-und-frau-bulle—alles-auf-tod-100.html

Pressekontakt:
ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121
Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Mehr aus dem Blog

„Das Volk lebt im Elend. Und die haben sich aus dem Staub gemacht!“ / Die große Afghanistan-Reportage von Alfred Hackensberger und Andrea Ohms am...

Berlin (ots) - WELT-Reporter Alfred Hackensberger war nach der Machtübernahme der Taliban zwei Wochen lang mit einem Kamerateam in Afghanistan unterwegs. In seiner TV-Reportage...

Weltspiegel – Auslandskorrespondenten berichten / am Sonntag, 31. Oktober 2021, um 19:20 Uhr vom WDR im Ersten

München (ots) - Mit einem Schwerpunkt zum Weltklimagipfel in Glasgow Moderation: Isabel Schayani Geplante Themen: Brasilien: Influencerin kämpft gegen Klimawandel Alice Pataxo lebt in einem Naturschutzgebiet im Süden...

ZDF-Krimi „Ein Mädchen wird vermisst“ nach einem wahren Fall

Mainz (ots) - Ein neuer Fall für Heino Ferch als Sonderermittler Ingo Thiel: Am Montag, 8. November 2021, um 20.15 Uhr, strahlt das ZDF...

„WISO“-Doku im ZDF über die Tricks der Weinindustrie

Mainz (ots) - Die Deutschen lieben Wein – und fast die Hälfte des Weins wird mittlerweile im Discounter verkauft. Weinproduktion und -verkauf sind dabei...