ZDF dreht Dokudrama „Kaiserspiel“ über die deutsche Reichsgründung / Mit Thomas Thieme als Bismarck

Mainz (ots) –

Vor 150 Jahren wurden die Deutschen zum ersten Mal in einem Nationalstaat geeint: Die Reichsgründung 1871 im Spiegelsaal des Schlosses von Versailles markiert eine entscheidende Zäsur in der deutschen Geschichte. In Prag und Umgebung finden derzeit Dreharbeiten für das ZDF-Dokudrama mit dem Arbeitstitel „Kaiserspiel“ statt, das die Reichsgründung als Polit-Drama vor dem Hintergrund des deutsch-französischen Krieges erzählt. Die Schlüsselfigur Otto von Bismarck verkörpert Thomas Thieme. Unter der Regie von Christian Twente spielen außerdem Peter Meinhardt, Anna Tenta, Marie Anne Fliegel, Petra Kelling, Hubertus Hartmann, Oona von Maydell und andere. Das Drehbuch schrieben Dirk Kämper und Prof. Dr. Lothar Machtan.

Der Film rekonstruiert die dramatischen Wochen von September 1870 bis zur Gründung des Deutschen Kaiserreichs am 18. Januar 1871, als der preußische König Wilhelm I. (Peter Meinhardt) zum deutschen Kaiser proklamiert wurde. Er wirft einen Blick hinter die Kulissen, zeigt, wie „Reichsgründer“ Otto von Bismarck (Thomas Thieme) widerstrebende deutsche Monarchen erst für die deutsche Einheit gewinnen musste und wie er die nationalen Hoffnungen des aufstrebenden Bürgertums ausnutzte, ohne allzu viele demokratische Konzessionen zu machen. Der Film führt vor Augen, wie das französische Kaiserreich unter Napoleon III. (Hubertus Hartmann) unter dem deutschen Druck zusammenbrach, und mit welcher Hypothek in Versailles das Verhältnis zwischen Deutschen und Frankreich belastet wurde.

Stefan Brauburger, Leiter der ZDF-Redaktion Zeitgeschichte: „Der damals geschaffene Staat bildete ein Fundament, das Deutschland noch heute prägt. Es ist wichtig, an diese Epochenwende zu erinnern, denn 1871 wurden entscheidende Weichen für die künftige deutsche und europäische Geschichte gestellt.“

„Kaiserspiel“ ist eine ZDF-Auftragsproduktion der Gruppe 5 Filmproduktion in Koproduktion mit ARTE. Produzent ist Stefan Schneider. Die Redaktion haben Stefan Brauburger, Annette von der Heyde (ZDF) und Peter Allenbacher (ARTE). Die Dreharbeiten dauern noch bis 26. August 2021. Der Film wird zum Ende des Jubiläumsjahres 2021 gesendet.

Ansprechpartnerin: Dr. Birgit-Nicole Krebs, Telefon: 030 – 2099-1096;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, [email protected]

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/kaiserspiel

Weitere Dreharbeiten für das ZDF: https://presseportal.zdf.de/pm/aktuelle-dreharbeiten-des-zdf/

Pressekontakt:
ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121
Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Mehr aus dem Blog

Das ZDF auf dem Filmfest Hamburg 2021

Mainz (ots) - Das ZDF ist mit sieben Produktionen auf dem Hamburger Filmfest vom 30. September bis zum 9. Oktober 2021 vertreten. Das ZDF-Drama "Bring...

Bibel TV Das Gespräch: Dr. Johannes Hartl stellt mit „Eden Culture“ Ideen für eine neue Zukunftsethik vor / Am 4., 11. und 18. Oktober...

Hamburg (ots) - Dr. Johannes Hartl, Philosoph, Theologe und Gründer des Augsburger Gebetshauses, stellt im Rahmen der Sendung "Bibel TV Das Gespräch" die wichtigsten...

EWA Award verstärkt die Online-Jury / Aber auch neue Gesichter für Print und Konzepte / Ziel: Noch höhere Qualität und Urteilstiefe

Dortmund (ots) - Der EWA Award folgt dem Trend der Digitalisierung: Der Qualitätswettbewerb für eine wertschätzende interne Kommunikation verstärkt seine Jury deutlich in Bezug...

„Cannabis made in Germany“ – 3sat-Magazin „makro“ über „Geschäfte mit der Droge“

Mainz (ots) - Dienstag, 5. Oktober 2021, 22.25 Uhr Erstausstrahlung Cannabis ist die meistgehandelte Drogenart in Deutschland. Inzwischen wächst die Droge aber auch hierzulande und legal...