Wie geht Integration? „Für & Wider – Die ZDF-Wahlduelle“

Mainz (ots) – Gut ein Viertel der in Deutschland lebenden Menschen hat eine Einwanderungsgeschichte – darunter Geflüchtete, aber auch viele Menschen, die schon seit mehreren Generationen eine neue Heimat in Deutschland gefunden haben. „Geduldet oder Willkommen – Wie geht Integration?“ ist am Donnerstag, 29. Juli 2021, 22.30 Uhr im ZDF, das Thema bei „Für & Wider – Die ZDF-Wahlduelle“. Zu Gast beim Moderationsteam Shakuntala Banerjee und Daniel Pontzen sind Saskia Esken, Vorsitzende der SPD, und Joachim Herrmann, Bayerischer Innenminister von der CSU.

„Wir schaffen das“, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel zu Beginn der Flüchtlingskrise. Doch mit der steigenden Einwanderung wuchs die Angst vor zu vielen Fremden und die Sorge vor größer werdenden Parallelgesellschaften. Gefordert ist nicht nur die Politik, sondern die gesamte Gesellschaft. Wie kann Integration gelingen, so dass sich beide Seiten verstanden fühlen und kulturelle Identitäten bewahrt sehen? Was kann man tun gegen Vorurteile und Diskriminierung? Was muss geschehen, damit Ausgrenzung nicht zur Radikalisierung führt. Und wie kann der Staat legale Migration so regeln, dass es auch in Zukunft ausreichend Arbeitskräfte in Deutschland gibt?

Im ZDF-Wahlduell „Für & Wider“ diskutieren an der Seite der beiden Gäste aus der Politik Menschen, die das Thema aus zwei unterschiedlichen Perspektiven beleuchten. Die einen sagen: „Einwanderung ist ein Gewinn für Deutschland, aber nicht immer fühlen wir uns willkommen“, die anderen meinen: „Es gibt große Probleme bei der Integration, und das liegt zum Teil auch an den Zugewanderten selbst.“

„Für & Wider – Die ZDF-Wahlduelle“ sind fünfmal donnerstags gegen 22.15 Uhr auf dem „maybrit illner“-Sendeplatz im ZDF zu sehen. In jeder Ausgabe sind zwei Gäste aus der Politik mit unterschiedlichen Meinungen dabei sowie zwei Publikumsgruppen, die das Thema ebenfalls aus verschiedenen Perspektiven betrachten. Dunja Hayali und Andreas Wunn sowie Shakuntala Banerjee und Daniel Pontzen moderieren die Gesprächssendungen.

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 – 70-13802;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, [email protected]

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/fuerundwider

Pressemappe: https://presseportal.zdf.de/pm/fuer-wider/

Sendungsseite: https://zdf.de/politik/fuer-und-wider-die-zdf-wahlduelle

Pressekontakt:
ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121
Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Mehr aus dem Blog

„NACHTCAFÉ: Um den Schlaf gebracht“

Baden-Baden (ots) - Michael Steinbrecher spricht u. a. mit Wolke Hegenbarth, die unter permanentem Schlafmangel litt /Fr., 29.10.21, 22 Uhr, SWR Fernsehen / nach...

Aktiv fürs Klima: „plan b“ und „planet e.“ im ZDF über Ideen und Kämpfe

Mainz (ots) - Im Rahmen des Themenschwerpunkts Klima im ZDF beleuchtet "plan b" am Samstag, 30. Oktober 2021, 17.35 Uhr, wie sich Tee klimaneutral...

NDR trauert um Hans Kahlert

Hamburg (ots) - Der Schauspieler Hans Kahlert ist tot. Er starb im Alter von 87 Jahren am 25. Oktober in Hamburg. Seit 2005 stand...

Petra Bender wird neue Leiterin beim 3sat-Magazin „Kulturzeit“

Mainz (ots) - Petra Bender wird neue ARD-Redaktionsleiterin des 3sat-Magazins "Kulturzeit". Gemeinsam mit Anja Fix (ZDF) ist sie ab dem 1. November 2021 als...