Was tun mit Deutschlands IS-Terrorristen? ProSieben-Reporter Thilo Mischke recherchiert in Syrien für seine Reportage „Das Erbe des Dschihad“

Unterföhring (ots) –

Lucas, der Enkel. Lucas, der IS-Terrorist. Dazwischen Oma Gabi (66) aus Dortmund-Scharnhorst. Zerrissen zwischen der Liebe zu ihrem Ziehsohn und der Frage: Wie viel Schuld trägt Lucas (26) an den Gewaltverbrechen während der IS-Herrschaft in Syrien und im Irak?

„Was tun mit Deutschlands IS-Terrorristen?“ fragt ProSieben-Reporter Thilo Mischke in seiner neuen Reportage „ProSieben Thema: Das Erbe des Dschihad“. Dazu reist er nach Syrien. Dazu besucht er das Lager Roj in Syrien, in dem deutsche Staatsangehörige auf ihre Rückkehr nach Deutschland warten, die einst auf ein neues Leben im Islamischen Staat hofften. Dazu geht Mischke ins Gefängnis Hasakah, in dem ehemalige IS-Kämpfer von einer Rückkehr nach Deutschland träumen. Dazu trifft Thilo Mischke Bundesaußenminister Heiko Maas, der sich der politischen Dimension der Frage „Was tun mit Deutschlands IS-Terrorristen?“ stellen muss.

Im Gefängnis im kurdischen Teil Nordsyriens träumt Lucas (26) davon, dass er irgendwann Sport studieren kann. Er ist seit 2019 inhaftiert. Ohne Kontakt zu seiner Familie in Deutschland. Ohne Kontakt zu seiner Frau und seinen beiden kleinen Kindern, die in Nordsyrien in einem Lager für Angehörige von mutmaßlichen IS-Kämpfern leben. Ohne Aussicht auf eine zeitnahe Rückkehr nach Deutschland. Thilo Mischke: „Der Lebenslauf von Lucas ist beispielhaft für viele ehemalige Angehörige des sogenannten islamischen Staats. Die Bereitschaft in ein Kriegsgebiet zu gehen, um für eine Ideologie zu kämpfen, die den Werten einer modernen Gesellschaft widerspricht, macht es eben für die Politik und auch für ihre Familien so schwer.“ Oma Gabi geht mit Thilo Mischke auf eine Reise, die ihr Leben verändern wird: „Ich weigere mich einfach immer noch, bevor ich ihn gesehen habe, zu glauben, dass er aktiv daran beteiligt war. Aber das ist das Gefühl einer Oma. Und die Tatsachen können ganz andere sein …“ „ProSieben Thema: Das Erbe des Dschihad – Was tun mit Deutschlands IS-Terroristen?“ von und mit Thilo Mischke sehen Zuschauer:innen am Montag, 8. November, um 20:15 Uhr.

Im Anschluss an die Reportage ist Thilo Mischke um 22:30 Uhr zu Gast bei „Zervakis & Opdenhövel. Live.“ und berichtet dort über die intensiven Dreharbeiten und deren Nachwirkungen. Thema außerdem: Wie steht die deutsche Regierung zu im Ausland inhaftierten IS-Kämpfer:innen und deren Rückführung? Welche strafrechtlichen Konsequenzen erwarten IS-Rückkehrer:innen in Deutschland? Unter welchen Umständen können sie in Deutschland überhaupt zur Rechenschaft gezogen werden?

„ProSieben Thema: Das Erbe des Dschihad – Was tun mit Deutschlands IS-Terroristen?“ mit Thilo Mischke / „Zervakis & Opdenhövel. Live.“ – am Montag, 8. November 2021, um 20:15 und 22:30 Uhr auf ProSieben und auf Joyn.

Pressekontakt:
Barbara Stefaner / Nadja Schlüter, Communications & PR News, Sports, Factual & Fiction, phone: +49 (0) 89 95 07 – 1128 / – 7281, email: [email protected] / [email protected] Production & Editing: Clarissa Schreiner, phone: +49 (0) 89 95 07 – 1191, email: [email protected]
Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Mehr aus dem Blog

ANNE WILL am 23. Januar 2022 um 21.45 Uhr im Ersten: / „Omikron-Welle da, Impfpflicht nicht – mit welchem Plan geht Deutschland ins dritte...

München (ots) - Mit Beginn des dritten Pandemiejahres treibt die hochansteckende Omikron-Variante die täglichen Neuinfektionen in Rekord-Höhen, die PCR-Test-Kapazitäten geraten an ihre Grenzen. Am...

ZDF-„Moma vor Ort“ aus dem Haus der Wannsee-Konferenz

Mainz (ots) - Das "ZDF-Morgenmagazin" berichtet am Montag, 24. Januar 2022, von 6.00 bis 9.00 Uhr, live von dem Ort, an dem 1942 die...

„MDR exactly“: Warum lieben wir Retro und Vintage?

Leipzig (ots) - Secondhand, Vinyl, Bulli. Was lieben wir so sehr an alten Dingen? Wer profitiert von der Nostalgie-Welle? Und blicken wir dadurch zu...

ZDF-Magazin „frontal“: Missbrauch bei Strom- und Gastarifen / Chef der Monopolkommission rügt Grundversorger und Kartellbehörden

Mainz (ots) - Die Preisspaltung vieler Stadtwerke in extrem teure Strom- und Gastarife für Neukunden und deutlich billigere Preise für Bestandskunden sei unzulässig. Das...