Vor der Zeitumstellung: „nano: Die Abschaffung der Zeit“ in 3sat

Mainz (ots) –

Freitag 26. März 2021, 18.30 Uhr
Erstausstrahlung

Nichts ist selbstverständlicher und erfahrbarer als das Verrinnen der Zeit. Aber ist auf die menschliche Wahrnehmung wirklich Verlass? Ist das Zeitempfinden vielleicht nur eine Konstruktion des Gehirns? Kurz vor Umstellung auf Sommerzeit beschäftigt sich der Autor und Moderator des 3sat-Wissenschaftsmagazins „nano“, Ingolf Baur, in dem Film „nano: Die Abschaffung der Zeit“ mit der Wahrnehmung von Zeit: am Freitag, 26. März 2021, 18.30 Uhr, in 3sat. Ingolf Baur stellt das menschliche Zeitgefühl mit Versuchen und Methoden, die jegliches Zeitempfinden ausschalten können, infrage.

Eine wichtige Aufgabe des Gehirns besteht darin, ein konsistentes Bild der Welt zu liefern. Deshalb muss es permanent Sinneswahrnehmungen zeitlich verschieben: Die Augen sehen, wie der Fuß berührt wird – doch die Wahrnehmung folgt erst, wenn das Berührungssignal im Gehirn gelandet ist. Die Folge: Wir leben etwa eine Zehntelsekunde in der Vergangenheit. In Experimenten lässt sich das Gehirn sogar so weit bringen, dass es Ursache und Wirkung umdreht. Die Physik jedenfalls kennt keine absolute Zeit. Die physikalischen Gleichungen der Relativitätstheorien beschreiben, dass sich spätere Zustände der Welt von früheren unterscheiden lassen. Aber einen besonders ausgezeichneten gegenwärtigen Moment oder einen Fluss der Zeit gibt es nicht. Ist die Zeit also nur eine Konstruktion, damit nicht alles auf einmal da ist? Etwas, das die Beschreibung der Welt erleichtert, aber nicht eigenständig existiert? Klingt alles sehr verrückt – auch für viele Physiker. In der Community tobt ein Streit, ob die aktuelle Weltbeschreibung nicht Wesentliches unterschlägt.

Ansprechpartnerin: Marion Leibrecht, Telefon: 06131 – 70-16478;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, [email protected]

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/nano

Der Film als Video-Stream: https://kurz.zdf.de/80BUs/

3sat – das Programm von ZDF, ORF, SRG und ARD

Pressekontakt:
Zweites Deutsches Fernsehen
HA Kommunikation / 3sat Pressestelle
Telefon: +49 – (0)6131 – 70-12121
Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Mehr aus dem Blog

rbb-Koproduktion „Fly or die“ von Marta Medvesek als Bestes europäisches Radiofeature ausgezeichnet

Berlin/Potsdam (ots) - Am Freitagabend (15.10.) wurden im Rahmen der PRIX EUROPA Awards in Potsdam die besten Fernseh-, Hörfunk- und Online-Produktionen des Jahres ausgezeichnet....

Europäische Medienpreise vergeben / Deutschland ist unter den ausgezeichneten Fernsehfilmen und übernimmt die Präsidentschaft des renommierten Medienwettbewerbs PRIX EUROPA

Potsdam (ots) - Am Freitagabend wurden im Rahmen der PRIX EUROPA Awards in Potsdam die besten europäischen Digital Media, Radio und TV Produktionen des...

„Bericht aus Berlin“ am Sonntag, 17. Oktober 2021, um 18:05 Uhr im Ersten

München (ots) - Moderation: Tina Hassel Geplante Themen: Zitrus-Vertreter beim "Bericht aus Berlin" Nach den erfolgreichen Sondierungsgesprächen zwischen SPD, Grünen und FDP werden Robert Habeck und...

ARD / Ein Angebot für die ganze Bevölkerung schaffen / Christine Strobl: „Die Weichen für ein neues Programm der ARD sind gestellt“

München (ots) - Die ARD macht einen weiteren großen Schritt beim digitalen Umbau mit dem übergeordneten Ziel, ihr Profil zu schärfen und damit ein...