Traumata, Tod und Geburt: die vierte Staffel „jerks.“ mit Christian Ulmen und Fahri Yardim ab 26. August exklusiv bei Joyn PLUS+

München (ots) – Nie waren die Abgründe tiefer, die Lügengebilde größer und die Geschehnisse düsterer. In der vierten Staffel der mehrfach preisgekrönten Serie „jerks.“ (ab 26. August exklusiv bei Joyn PLUS+) scheitern Christian Ulmen und Fahri Yardim unverhältnismäßig an Alltagsfragen, sie lügen aus Egoismus, Feigheit und Unsicherheit – und sie erleben einen bitteren Verlust.

Ehekrise statt Vaterfreuden zu Beginn der vierten Staffel „jerks.“: Pheline trennt sich von Fahri, nachdem dieser einen Vaterschaftstest gefälscht und seinen besten Freund Christian zum vermeintlichen Vater seiner Tochter gemacht hat. Nun legt Fahri sich mächtig ins Zeug, um Pheline zurückzugewinnen. Ein Paartherapie-Hotel wird gebucht und ein Psychologe konsultiert, der die Beziehung kitten soll. Auch Christian und Emily sind bei einer Sitzung dabei, die schlagartig eine ungeahnte Wendung nimmt und Traumata aus der Vergangenheit zu Tage bringt …

Die Fans können sich auf viele weitere kleine und große Dramen der beiden „jerks.“ freuen: Es geht um Betrug, verzwickte Patchwork-Konstellationen, extravagante Jagdausflüge, schwere Verletzungen, neue Familienmitglieder, prominente Weltverbesserer – und den Tod. Zahlreiche neue und auch alte Bekannte wie Emilia Schüle, Das Bo und Jasmin Wagner kreuzen dabei den Weg von Christian und Fahri.

Die zehn neuen Folgen „jerks.“ werden von Pyjama Pictures im Auftrag von Joyn und ProSieben produziert. Christian Ulmen ist Headwriter, Regisseur und Produzent der Comedyserie, weiterer Produzent ist Carsten Kelber. Bei Joyn PLUS+ sind ab dem 26. August exklusiv wöchentlich zwei neue Folgen der vierten Staffel verfügbar. Die erste Folge gibt es zum Reinschnuppern zudem kostenlos auf Joyn. Nach der Premiere bei Joyn PLUS+ präsentiert ProSieben die vierte Staffel „jerks.“ im Free-TV. Staffel 1 bis 3 gibt es zum Start der neuen vierten Staffel kostenlos auf Joyn.

Über Joyn: Joyn ist eine anbieterübergreifende Entertainment-Streaming-Plattform. Dabei bietet Joyn ein umfangreiches kostenfreies Angebot mit zahlreichen Live-TV-Channels, Serien, Dokumentationen und Filmen auf Abruf, Mediatheken und Sportinhalten von ProSiebenSat.1, Discovery sowie weiterer Content-Partner, alles gebündelt auf einer Plattform. Noch mehr Entertainment bekommen Nutzer*innen mit dem Premium-Angebot Joyn PLUS+. Hier sind zusätzliche Pay-TV-Channels und noch mehr Inhalte auf Abruf wie Exclusives und Originals enthalten. Nutzer*innen können Inhalte auf iOS-, Android- und Huawei-Geräten sowie im Web und über Smart-TVs, Google Chromecast, PlayStation 4 & 5, Apple TV und Amazon Fire TV abspielen. Ziel ist es, eine umfassende deutsche OTT-Plattform anbieterübergreifender Inhalte zu schaffen. Die Joyn GmbH steht unter der Geschäftsführung von Tassilo Raesig und Rene Sahm.

Bei Fragen zur Serie: PEPPERSTARK GmbH, Linda Feller, Tel.: +49 89 4114 7757, [email protected]

Pressekontakt Joyn: Vanessa Frodl, Tel.: +49 175 181 5848, [email protected]

Original-Content von: Joyn, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Mehr aus dem Blog

ANNE WILL am 23. Januar 2022 um 21.45 Uhr im Ersten: / „Omikron-Welle da, Impfpflicht nicht – mit welchem Plan geht Deutschland ins dritte...

München (ots) - Mit Beginn des dritten Pandemiejahres treibt die hochansteckende Omikron-Variante die täglichen Neuinfektionen in Rekord-Höhen, die PCR-Test-Kapazitäten geraten an ihre Grenzen. Am...

ZDF-„Moma vor Ort“ aus dem Haus der Wannsee-Konferenz

Mainz (ots) - Das "ZDF-Morgenmagazin" berichtet am Montag, 24. Januar 2022, von 6.00 bis 9.00 Uhr, live von dem Ort, an dem 1942 die...

„MDR exactly“: Warum lieben wir Retro und Vintage?

Leipzig (ots) - Secondhand, Vinyl, Bulli. Was lieben wir so sehr an alten Dingen? Wer profitiert von der Nostalgie-Welle? Und blicken wir dadurch zu...

ZDF-Magazin „frontal“: Missbrauch bei Strom- und Gastarifen / Chef der Monopolkommission rügt Grundversorger und Kartellbehörden

Mainz (ots) - Die Preisspaltung vieler Stadtwerke in extrem teure Strom- und Gastarife für Neukunden und deutlich billigere Preise für Bestandskunden sei unzulässig. Das...