TIME-SPACE-EXISTENCE 2021: ATP architekten ingenieure nimmt an ECC-Ausstellung anlässlich der Biennale in Venedig teil.

Innsbruck/Venedig (ots) – Als „integraler LEBENSRAUM” verortet eine BIM-Installation den ganzheitlichen Blick des Integralen Planers im Raum-Zeit-Gefüge.

Auf Einladung des ECC (European Cultural Centre) nimmt ATP architekten ingenieure an der 5. Ausgabe der Ausstellung TIME SPACE EXISTENCE teil, einer der prominentesten Veranstaltungen, die parallel zur Architekturbiennale stattfindet. Vom 22. Mai bis 21. November 2021 werden die Palazzi Bembo und Mora am Canale Grande und die Giardini della Marinaressa mit Beiträgen von mehr als 200 TeilnehmerInnen aus 51 Ländern bespielt.

Im Zentrum des Ausstellungsbeitrages steht, so ATP-Partner Dario Travaš, die philosophische Auseinandersetzung mit der von ATP gelebten digitalen Integralen Planung.

„Inspiriert haben uns die 2.000 Jahre alten Olivenbäume auf der Insel Pag“, so der gebürtige Kroate. Deren Fähigkeit, ihren Lebensraum über Jahrhunderte hinweg zu optimieren, weise eine Analogie zur digitalen Planungsmethode Building Information Modeling (BIM) auf: „Der Grundgedanke unserer integralen Planung und BIM als Tool gibt uns die Möglichkeit, optimierte, nachhaltige Gebäude zu schaffen und dadurch die Verschwendung von Ressourcen zu minimieren. Ein integraler LEBENSRAUM kann durch unsere Werte der Zusammenarbeit mit Dialog und Begeisterung kultiviert werden und schließt somit den Kreis zum Olivenhain und seiner Beständigkeit durch Zeit, Raum und Existenz, welcher einen optimalen ästhetischen und funktionalen Kontext bildet.“

Die Installation im Palazzo Bembo, fußläufig zur Rialto-Brücke, sieht sich als „integraler LEBENSRAUM”, der den ganzheitlichen Blick des Integralen Planers im Raum-Zeit-Gefüge verortet. Eine dreidimensionale Plattform verschränkt interaktiv die Vitruv’schen Qualitätsmerkmale der Architektur, Utilitas, Firmitas und Venustas, mit den von ATP gelebten Kernwerten der integralen Zusammenarbeit sowie den EU-Nachhaltigkeitskriterien in einer Time-Space-Structure. Raumhohe Projektionen nehmen die BesucherInnen mit in die digitale Planungswelt von ATP und machen die Schau zu einem multimedialen Erlebnis.

European Culture Centre Weitere Informationen (https://europeanculturalcentre.eu/)

Pressekontakt:
Pressestelle ATP architekten ingenieure
Sven Kühne, +43 512 890 160, [email protected]
Weitere Bilder im ATP-Pressroom: presse.atp.ag
Original-Content von: Pressestelle ATP architekten ingenieure, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Mehr aus dem Blog

Katapult-Gründer Benjamin Fredrich: „Nirgendwo fühle ich mehr Relevanz als im Lokalen.“ Im Frühjahr eröffnet Katapult eine Journalistenschule in Greifswald

Bonn (ots) - Benjamin Fredrich will den Lokaljournalismus revolutionieren. Von Greifswald aus hat Fredrich mit Katapult den Magazinmarkt erobert, im Juni vergangenen Jahres folgte...

Zum Tod von Hardy Krüger / ARTE-Programmänderung Donnerstag 20/01/2022 / Die Hardy Krüger Story

Straßburg (ots) - In Gedenken an den am 19. Januar mit 93 Jahren verstorbenen Schauspieler Hardy Krüger zeigt ARTE die Dokumentation DIE HARDY KRÜGER...

„Brennpunkt“ am 20. Januar 2022, 20:15 Uhr im Ersten

München (ots) - Aus aktuellem Anlass ändert Das Erste heute sein Programm und strahlt um 20:15 Uhr einen zehnminütigen "Brennpunkt" (BR) aus: 20. Januar 2022,...

„SAT.1 investigativ: Neue Spuren im Fall Maddie“: SAT.1 zeigt die Dokumentation und eine Expert:innen-Runde am Montag, 31. Januar

Unterföhring (ots) - Ist der Deutsche Christian B. verantwortlich für das Verschwinden von Madeleine McCann? In der Dokumentation "SAT.1 investigativ: Neue Spuren im Fall...