„Stresstest“- Musiktheaterminiaturen feiern Premiere in Frankfurt am Main / Nachwuchstalente der AMH, der HfMDK und das Ensemble Modern präsentieren zeitgenössisches Musiktheater

Frankfurt am Main (ots) –

„Stresstest“ lautet das Thema des Musiktheaterprojekts, das die „Akademie Musiktheater heute“ (AMH) über einen Zeitraum von drei Jahren entwickelt hat. Am 26. November 2021 findet die Uraufführung im Rahmen des Festakts der AMH im Frankfurt LAB statt. Mit drei Miniaturen präsentieren Nachwuchstalente des Förderprogramms für junge Musiktheaterschaffende der Deutsche Bank Stiftung, zusammen mit Sängerinnen und Sängern der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt (HfMDK) und Musikerinnen und Musikern des Ensemble Modern, zeitgenössisches Musiktheater und verhandeln dabei aktuelle gesellschaftspolitische Fragen.

„A Woman in Labor“, komponiert von Patrick Schäfer, thematisiert Rollenbilder in der Gesellschaft und entwickelt dazu ein Gedankenspiel rund um den weiblichen Körper in einer patriarchalischen Arbeitswelt. Was wäre, wenn Frauen ab 35 nur, wenn sie ein Kind geboren haben, einen Job bekämen? Im Zentrum des Stückes steht ein junges Paar, das sich unter diesem enormen gesellschaftlichen Druck dazu gezwungen sieht, eine Schwangerschaft vorzutäuschen. Das Libretto verfasste Pauline Jacob, inszeniert wird das Stück von Anika Rutkofsky.

Um einen Balanceakt zwischen Extremen geht es in der Miniatur „Icaro“ von Alessandro Baticci: Höhe und Tiefe, Ruhm und Scheitern, letztlich Leben und Tod. Am Beispiel zweier junger Roofer, in denen sich die Unruhe einer ganzen Generation widerspiegelt, stellt das Stück die Frage: Was treibt Menschen freiwillig in eine Stresssituation? Gabriele Baksyte schrieb das Libretto und führt Regie.

In „Studies of Duration“ steht das Zurückgeworfensein auf das eigene Selbst im Zentrum. Anhand einer alleinlebenden Frau werden die Lebensumstände in einem Zustand der Isolation beschrieben, in der Stille, Sprachlosigkeit, Enge und Einsamkeit immer größere Herausforderungen darstellen. Das Stück mit Kompositionsbeiträgen von Saskia Bladt, Jesse Broekman, Diana Syrse und Manuel Zwerger entwickelte Philipp Lossau, der das Werk auch inszeniert.

Insgesamt vierzehn Musiktheaterschaffende des AMH-Jahrgangs 2018-2021 wirken an dem Musiktheaterprojekt „Stresstest“ mit. Musikalisch unterstützt werden sie dabei von Mitgliedern des Ensemble Modern und Sängerinnen und Sängern der HfMDK.

Uraufführung „Stresstest“ und Festakt der „Akademie Musiktheater heute“

26. November 2021

19.00 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr)

Frankfurt LAB, Schmidtstraße 12, 60326 Frankfurt am Main

Mehr Informationen zu den Musiktheaterstücken und zur Besetzung finden Sie unter: https://www.akademie-musiktheater-heute.de/festakt2021

Die Uraufführung findet für geladene Gäste statt. Für Pressevertreterinnen und -vertreter gibt es Kartenkontingente für die Uraufführung. Bitte melden Sie sich bis zum 25. November 2021 per E-Mail an [email protected]

Die Inszenierung „Stresstest“ kann zudem ab dem 22. Dezember 2021 auf dem YouTube-Kanal der Deutsche Bank Stiftung (https://www.youtube.com/channel/UC9t1FqKX-cZobHntj8XQstg) abgerufen werden.

Über die „Akademie Musiktheater heute“

Die „Akademie Musiktheater heute“ (AMH) der Deutsche Bank Stiftung ist das Förderprogramm für den Musiktheaternachwuchs und bildet mit aktuell rund 280 Alumni sowie Stipendiatinnen und Stipendiaten ein einzigartiges Netzwerk für junge internationale Akteurinnen und Akteure des Musiktheaters. Seit 2019 sind das Ensemble Modern und die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt (HfMDK) Kooperationspartner des jährlichen Abschlussprojekts der AMH, bei dem die jungen Talente drei Musiktheaterminiaturen zu einem vorgegebenen Thema entwickeln.

Pressekontakt:
Deutsche Bank Stiftung
Jennifer Endro
Tel.: 069-247 52 59-33
E-Mail: [email protected] Modern
Marie-Luise Nimsgern
Tel.: 069-943 430-23
E-Mail: [email protected] für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt
Dr. Sylvia Dennerle
Tel.: 069-154 007-170
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: Deutsche Bank Stiftung, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Mehr aus dem Blog

ANNE WILL am 23. Januar 2022 um 21.45 Uhr im Ersten: / „Omikron-Welle da, Impfpflicht nicht – mit welchem Plan geht Deutschland ins dritte...

München (ots) - Mit Beginn des dritten Pandemiejahres treibt die hochansteckende Omikron-Variante die täglichen Neuinfektionen in Rekord-Höhen, die PCR-Test-Kapazitäten geraten an ihre Grenzen. Am...

ZDF-„Moma vor Ort“ aus dem Haus der Wannsee-Konferenz

Mainz (ots) - Das "ZDF-Morgenmagazin" berichtet am Montag, 24. Januar 2022, von 6.00 bis 9.00 Uhr, live von dem Ort, an dem 1942 die...

„MDR exactly“: Warum lieben wir Retro und Vintage?

Leipzig (ots) - Secondhand, Vinyl, Bulli. Was lieben wir so sehr an alten Dingen? Wer profitiert von der Nostalgie-Welle? Und blicken wir dadurch zu...

ZDF-Magazin „frontal“: Missbrauch bei Strom- und Gastarifen / Chef der Monopolkommission rügt Grundversorger und Kartellbehörden

Mainz (ots) - Die Preisspaltung vieler Stadtwerke in extrem teure Strom- und Gastarife für Neukunden und deutlich billigere Preise für Bestandskunden sei unzulässig. Das...