„Radiofieber“: MDR-Sinfonieorchester spielt den Soundtrack zu historischen Stummfilmen

Leipzig (ots) –

Die Wiege des Rundfunks liegt auch in Mitteldeutschland: Vor gut 100 Jahren entstand in Leipzig der Vorläufer des MDR und 1924 wurde das heutige MDR-Sinfonieorchester als erstes Rundfunkorchester Deutschlands gegründet. In Vorausschau auf das Jubiläum startet MDR KLASSIK am 19. Oktober mit „Film ab!“ seine neue Reihe Expeditionskonzerte. Zur Premiere im Leipziger Felsenkeller spielt das MDR-Sinfonieorchester neu komponierte Musik zum Stummfilm „Mister RADIO“ aus dem Jahr 1924. Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit ARTE und ZDF.

Vor 100 Jahren blühten Film und Kino auf und das Radio wurde zum Massenmedium. An diesen innovativen Zeitgeist und das damalige „Radiofieber“ knüpft MDR KLASSIK mit dem Konzertevent „Film ab!“ an, das am 19. Oktober, um 20.00 Uhr im Leipziger Felsenkeller Premiere feiert. Im Mittelpunkt stehen Stummfilme der 1920er Jahre. Gezeigt werden zum Auftakt drei Kurzfilme „Achtung, Achtung“ (1930), „Rundfunk auf dem Lande“ (1928) und „Das Wochenende der Großstädter“ (1929) sowie der Hauptfilm, „Mister Radio“ aus dem Jahr 1924. Das MDR-Sinfonieorchester wird den Soundtrack zu den Filmen live und unter Leitung von Filmmusikspezialist Frank Strobel spielen. Da die Originalmusiken zu allen vier Filmen heute nicht mehr existieren, wurden neue Werke komponiert. So hat beispielsweise der renommierte Filmmusikkomponist Bernd Thewes die Musik zum Hauptfilm des Abends geschrieben.

Ein Filmabend wie in den Goldenen Zwanzigern

Die Veranstaltung „Film ab!“, für die MDR KLASSIK und ARTE/ZDF zusammenarbeiten, ist angelehnt an einen typischen Filmabend, wie er auch in den damaligen großen Filmpalästen in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts gestaltet wurde. Vor dem Hauptfilm wurden in einem Vorprogramm andere Kurz- oder Werbefilme gezeigt, es gab Gesang, Tanz, Artistik. Im Felsenkeller wird unter anderem der Bühnenkünstler Marcus Jeroch mit einigen artistischen Einlagen zu erleben sein.

Der Stummfilm „Mister Radio“ mit der neu komponierten Filmmusik von Bernd Thewes ist am 22. November, um 23.30 Uhr auf ARTE zu sehen.

Zum Hintergrund

„Film ab!“ ist die erste Veranstaltung in der Reihe der Expeditionskonzerte (https://www.mdr.de/konzerte/konzertkalender/reihe-expeditionskonzerte-spielzeit-einundzwanzig-zweiundzwanzig-100.html), die in der Konzertsaison 2021/22 erstmalig stattfinden. Mit den Expeditionskonzerten erschließt MDR KLASSIK musikalisch neue Wege: unter anderem wird Musik multimedial mit Film und Artistik verknüpft und mit Komponisten wie Steffen Schleiermacher oder Philip Glass werden zeitgenössische Akzente gesetzt.

Pressekontakt:
MDR, Presse und Information, Alexander Hiller, Tel.: (0341) 3 00 64 72, E-Mail: [email protected], Twitter: @MDRpresse
Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Mehr aus dem Blog

SWR Koproduktion „Mein fremdes Land“ gewinnt Baden-Württembergischen Filmpreis

Stuttgart (ots) - Der Baden-Württembergische Filmpreis für den besten Dokumentarfilm der 27. Filmschau Baden-Württemberg geht an die SWR Koproduktion "Mein fremdes Land". Der Film...

Ad omne opus bonum paratus – Zu jedem guten Werk bereit / Über die Aktualität eines mittelalterlichen Ordensgründers

Magdeburg (ots) - Seit dem 8. September 2021 zeigt das Kulturhistorische Museum Magdeburg die Sonderausstellung "Mit Bibel und Spaten. 900 Jahre Prämonstratenser-Orden". Zu den...

„Geld her oder Daten weg!“ – „MAKRO“-Wirtschaftsdoku in 3sat über die Methoden von Hackern

Mainz (ots) - Dienstag, 14. Dezember 2021, 22.25 Uhr Erstausstrahlung In den letzten Jahren wurden deutsche Firmen immer häufiger Opfer von digitaler Erpressung. Tendenz steigend....

„Der Kommissar und das Meer“: letzter Film der ZDF-Reihe

Mainz (ots) - Als auf Gotland die Leiche von Line Anders (Paprika Stehen) aufgefunden wird, gerät ihr Ex-Mann, Kriminalhauptkommissar Robert Anders (Walter Sittler), unter...