Premiere für Aline Abboud bei den ARD „tagesthemen“

Hamburg (ots) – Am kommenden Sonnabend, 4. September 2021, um 23.30 Uhr moderiert Aline Abboud das erste Mal die ARD „tagesthemen“. Sie verstärkt künftig das Moderationsteam um Caren Miosga und Ingo Zamperoni.

Marcus Bornheim, Erster Chefredakteur ARD-aktuell: „Aline Abboud ist journalistisch und persönlich eine Bereicherung für die ARD tagesthemen. Sie bringt durch ihre Biografie die ostdeutsche Perspektive mit ein. Sie hat eine große Expertise für den Nahen Osten und wird ARD-aktuell im Bereich Social Media unterstützen. Wir freuen uns sehr über die Verstärkung unseres Teams“.

Aline Abboud: „Die ARD tagesthemen sind ein Nachrichten-Flaggschiff im Ersten. Sie stehen für Tradition und Moderne, ordnen Nachrichten ein, machen sie greifbar und verständlich. Ich freue mich sehr, nun ein Teil des Teams zu sein und meine persönlichen Perspektiven mit einzubringen“.

Das tägliche ARD Nachrichtenmagazin „tagesthemen“ steht für vertiefende Informationen und Hintergründe. Es liefert in 35 Minuten einordnende Berichterstattung zu den politischen und gesellschaftlichen Ereignissen in Deutschland und der Welt sowie aufwändige Reportagen aus allen Regionen des Landes in der crossmedialen Rubrik „mittendrin“.

Die „tagesthemen“ werden von der ARD Gemeinschaftsredaktion ARD-aktuell in Hamburg produziert. Dort entstehen auch die Nachrichtensendungen „tagesschau“ und „nachtmagazin“, der Nachrichtenkanal „tagesschau24“, das Online-Angebot „tagesschau.de“ sowie die Social-Media-Kanäle der „tagesschau“.

Die 33-Jährige Aline Abboud wurde 1988 in Ost-Berlin geboren. Sie studierte Arabistik in Leipzig, Beirut und Istanbul und hat als Producerin für die Nachrichtenagentur Reuters in Israel und Palästina gearbeitet. Ihr Volontariat absolvierte sie beim Parlamentsfernsehen des Deutschen Bundestags. Sie war Redakteurin der ZDF-Nachrichtensendung „heute“ und moderierte zuletzt „heuteXpress“. 2018 übernahm sie als On-Reporterin die Rubrik „außendienst“ im ZDF „auslandsjournal“. Seit 2019 moderiert sie das Format „DIE DA OBEN!“, ein Angebot von funk, dem Content-Netzwerk von ARD und ZDF. Für arte hat sie die Dokumentation „Und jetzt Wir“ produziert zu jugendlicher Protestkultur in Europa.

Fotos bei ARD-Foto.

Pressekontakt:
Norddeutscher Rundfunk
Unternehmenskommunikation
Presse und Kommunikation
Barbara Jung
Tel.: 040/4156-2300
Mail: [email protected]
Original-Content von: NDR / Das Erste, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Mehr aus dem Blog

Gewinner des Medienpreises LEOPOLD – Gute Musik für Kinder und der Sonderpreise „LEOPOLD Elementare Musikpraxis digital“ und „LEOPOLD interaktiv“ / 13. Verleihung des Medienpreises...

Köln (ots) - Kinder begeistern mit und für Musik, in Märchen, Liedern oder lustigen Geschichten - dafür steht seit 1997 der Medienpreis LEOPOLD des...

„Meine Stimme zählt!“: Eine Dokumentation aus der 3sat-Reihe „Einfach Mensch!“

Mainz (ots) - Freitag, 1. Oktober 2021, 11.35 Uhr Erstausstrahlung Menschen mit Behinderung müssen Politik aktiv mitgestalten können. Indem sie sich zur Wahl stellen und vor...

ZDFinfo-Doku über „Das Nazi-Erbe – Trauma, Schuld, Verantwortung“

Mainz (ots) - Sechs Nachfahren von NS-Tätern und Holocaust-Überlebenden erforschen ihr schweres Erbe. Der Umgang damit ist unterschiedlich – nur eines haben sie gemeinsam:...

Thomas Dauser leitet beim SWR die Direktion Innovationsmanagement und Digitale Transformation

Stuttgart (ots) - Thomas Dauser (46) ist neuer Direktor Innovationsmanagement und Digitale Transformation (IDT) des SWR. Dem hat der SWR Rundfunkrat bei seiner Sitzung...