Neuer Name, neuer Klang: Radioprogramm NDR Schlager startet Anfang November

Hamburg (ots) –

Neues Angebot für alle Schlagerfans: „NDR Schlager – Im Norden zuhaus“ startet am Montag, 1. November. Das digitale Radioprogramm wird live aus Hannover gesendet. NDR Schlager spielt rund um die Uhr die besten deutschen und internationalen Schlager aller Zeiten sowie Instrumentalhits z.B. von James Last und Bert Kaempfert. Mit dabei sind bekannte Moderatorinnen und Moderatoren wie Martina Gilica, Michael Thürnau und Jens Krause, die die Hörerinnen und Hörer live von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr durch den Tag begleiten Zum Start am 1. November werden die Schlagerstars Irene Sheer und G.G. Anderson im Studio erwartet. Mit „NDR Schlager – Im Norden zuhaus“ wurde das bisherige Programm NDR Plus weiterentwickelt.

„Mit der Umbenennung bekennt sich der NDR auch namentlich zu einem Genre, dass viele Hörerinnen und Hörer nach wie vor begeistert“, erklärt die stellvertretende NDR Intendantin und Direktorin des Landesfunkhauses Niedersachsen, Andrea Lütke. „Schlager finden in den meisten populären Radioprogrammen kaum noch statt. Das werden wir ändern. Der NDR liefert mit dem neuen Namen ein offensives Bekenntnis zum Schlager.“

NDR Schlager bietet auch ein umfangreiches plattdeutsches Angebot. Regionale Identität einer Welle sei dem NDR wichtig, so Andrea Lütke. „Bei NDR Schlager sehen wir die Möglichkeit, durch plattdeutsche Angebote in Wort und Musik diese Identität herzustellen und ein norddeutsches Aroma zu liefern.“ Hörfunkchef Dr. Ludger Vielemeier ergänzt, Plattdeutsch sei das zweite Standbein von NDR Schlager. Es gebe täglich plattdeutsche Formate wie „Das niederdeutsche Hörspiel“, „Wi snackt platt“, „Von Binnenland und Waterkant“ und viele andere mehr. „Plattdeutsch ist Heimat, norddeutsche Kultur und Plattdeutsch ist NDR“, so Vielemeier.

NDR Schlager ist ein gemeinschaftliches Projekt aller vier Landesprogramme unter der Federführung des NDR Landesfunkhauses Niedersachsen. Empfangbar ist NDR Schlager über das Digitalradio DAB+, den Satelliten Astra, die NDR Radio App, Internet und das digitale Antennen-Fernsehen DVB-T2.

Pressekontakt:
Norddeutscher Rundfunk
Unternehmenskommunikation
Presse und Kommunikation
Bettina Brinker
Tel.: 040/4156-2302
Mail: [email protected]
Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Mehr aus dem Blog

BILD TV-News / Buschfunk Spezial: Die BILD-DSCHUNGEL-PARTY am 28. Januar um 20.15 Uhr bei BILD TV / Gäste: Sarah Knappik, Gina-Lisa Lohfink, Kader Loth,...

Berlin (ots) - Während sich derzeit wieder Stars und Sternchen in Prüfungen und im Lagerleben in wilder Natur beweisen müssen, feiert BILD TV am...

ZDF-Krimireihe mit Jubiläum: 30. Fall für „Marie Brand“

Mainz (ots) - Wer hat den Narkosearzt auf dem Gewissen? Das muss die Kölner Hauptkommissarin Marie Brand und ihr Kollege in ihrem nächsten Fall...

„Big Bäääm“: Der neue Kinderpodcast von MDR TWEENS und MDR WISSEN

Leipzig (ots) - Für große Kinder, die keine einfachen Antworten wollen, gibt es nun „Big Bäääm – #wissenohnefilter“ – der neue Kinderpodcast von MDR...

„Weltspiegel“ – Auslandskorrespondenten berichten / am Sonntag, 30. Januar 2022, um 18:30 Uhr vom SWR im Ersten

München (ots) - Moderation: Ute Brucker Geplante Themen: Paraguay: deutsche Impf-Flüchtlinge "Ein guter Freund, der auch irgendwann die Schnauze voll hatte von Deutschland, hat uns angerufen....