Nach Beschluss des Bundesverfassungsgerichts: Rundfunkbeitrag beträgt ab August 18,36 Euro

Köln (ots) –

– Nach dem Beschluss des Bundesverfassungsgerichts vom 20. Juli 2021 beträgt der Rundfunkbeitrag monatlich 18,36 Euro – er wird in dieser Höhe erstmals für August 2021 erhoben.
– Der Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio beginnt ab Ende August 2021 mit dem Einzug und informiert die Beitragszahlenden individuell und abhängig von der gewählten Zahlungsweise über die Anpassung der Beitragshöhe.
– Unter rundfunkbeitrag.de/beitragsanpassung finden Beitragszahlende alle Informationen zur Beitragsanpassung.

Köln (ots) – Nachdem die von der KEF empfohlene Anpassung des Rundfunkbeitrags auf 18,36 Euro Ende 2020 an der Absage der Abstimmung im Landtag von Sachsen-Anhalt gescheitert war, gab das Bundesverfassungsgericht mit Beschluss vom 20. Juli 2021 der Verfassungsbeschwerde von ARD, ZDF und Deutschlandradio statt und ordnete die Geltung dieses Rundfunkbeitrags bis zu einer Neufestsetzung durch die Bundesländer an. Der Rundfunkbeitrag beträgt damit ab August 2021 monatlich 18,36 Euro.

Der Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio beginnt ab Ende August 2021 mit dem Einzug und informiert die Beitragszahlenden individuell und gemäß der Zahlungsweise, für die sie sich entschieden haben, über die Anpassung der Beitragshöhe.

Grundsätzlich gilt dabei:

– Bei Beitragszahlenden, die dem Beitragsservice ein SEPA-Mandat erteilt haben und somit am Lastschriftverfahren teilnehmen, wird die Beitragsanpassung automatisch berücksichtigt. Eine Information über die neue Beitragshöhe findet sich im Verwendungszweck der entsprechenden Abbuchung.
– Beitragszahlende, die dem Beitragsservice kein SEPA-Mandat erteilt haben, erhalten – je nach gewähltem Zahlungsrhythmus – ab Ende August sukzessive Zahlungsaufforderungen, die die neue Beitragshöhe ausweisen.

Unter rundfunkbeitrag.de/beitragsanpassung finden private und gewerbliche Beitragszahler/-innen alles Wissenswerte rund um die Beitragsanpassung. Diese Seite wird kontinuierlich um weitere Informationen ergänzt, die sich im Zusammenhang mit der Umstellung auf die neue Beitragshöhe von 18,36 Euro pro Monat ergeben.

Pressekontakt:
Dennis Sponholz
Pressesprecher
ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice
E-Mail: [email protected]
0221- 5061-2536
Original-Content von: ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Mehr aus dem Blog

„Love Island – Aftersun: Der Talk danach“: / Cathy Hummels hat den neusten Liebes-Gossip im Gepäck

München (ots) - - Zwei große Highlight-Shows moderiert von Cathy Hummels - Gäste: Islander aus der Villa, Claudia Obert, Ex-Islander Tobias Wegener, Tim Kühnel, Julian...

Homer, Bart und Sheldon ziehen um: ProSieben zeigt „Young Sheldon“ und „Die Simpsons“ ab 29. September am Serien-Mittwoch

Unterföhring (ots) - 26. September 2021. Sitcom-Spaß am neuen ProSieben-Serien-Mittwoch: Unser Lieblings-Nerd "Young Sheldon" und "Die Simpsons" ziehen ab dem 29. September auf den...

BILD TV-Programmnews: BILD LIVE SPEZIAL: Wahl 2021. Es geht um Deutschland! am Sonntag, 26.9.2021 ab 8.00 Uhr aus dem gläsernen BILD-Wahlstudio am Kanzleramt in...

Berlin (ots) - Es ist die wohl längste Wahlsendung zur Bundestagswahl 2021: Wenn am morgigen Sonntag, 26. September um 8 Uhr die Wahllokale öffnen,...

Leopold-Medienpreis für CD des SWR Vokalensembles

Stuttgart (ots) - Das SWR Vokalensemble ist für seine CD "Die kleine Meerjungfrau" mit dem "Medienpreis Leopold - Gute Musik für Kinder" ausgezeichnet worden....