Mord ohne Erinnerung: Drehstart für Polizeiruf 110 „Blackout“ (AT)

Leipzig (ots) –

Derzeit laufen die Dreharbeiten für den neuen Polizeiruf 110 aus Magdeburg „Blackout“ (Arbeitstitel). Claudia Michelsen ermittelt in einem Mordfall, bei dem ein junger Mann ohne einen ersichtlichen Grund einen fremden Mitreisenden im Zug erschlägt.

Im neuen Polizeiruf 110 aus Magdeburg sind in weiteren Rollen Felix Vörtler als Kriminalrat Uwe Lemp und Pablo Grant als Kriminalobermeister Günther Márquez zu sehen sowie unter anderem Eloi Christ, Sven-Eric Bechtolf, Corinna Kirchhoff, Kai Müller, Susanne Böwe, Julia Blankenburg, David Ruland, Hilmar Eichhorn und Eva Weißenborn. Das Drehbuch für den Krimi stammt von Zora Holtfreter. Regie führt Ute Wieland. Hinter der Kamera steht Eeva Fleig. Produzentin ist Iris Kiefer, Producerin Susanna Enk. Die Redaktion im MDR verantwortet Denise Langenhan. Der Film wird 2022 im Ersten zu sehen sein.

Gedreht wird der Polizeiruf 110 aus Magdeburg voraussichtlich bis zum 6. Oktober.

Zum Inhalt: Der 19-jährige Adam Dahl (Eloi Christ) fährt nach einem Partywochenende in Berlin mit seinem Freund Tomi (Kai Müller) im Zug zurück nach Magdeburg. Die beiden sind glücklich und verliebt. Doch die Stimmung kippt schlagartig, als Christoph Oschmann (Helge Tramsen) zu dem jungen Paar in das Zugabteil steigt. Etwas wird in Adam ausgelöst – nicht genau zu benennen, wodurch. Aber es ist das, wonach Kriminalhauptkommissarin Doreen Brasch (Claudia Michelsen) später verzweifelt sucht – das, was man Trigger nennt.

Adam Dahl erschlägt Christoph Oschmann. Später kann er nicht sagen, warum er das getan hat. Er weiß es einfach nicht. Er kennt den Mann noch nicht einmal.

Intuitiv spürt Brasch eine Verbindung zu Adam und möchte ihm helfen, die Wahrheit herauszufinden. Adams Vater – Klaus-Volker Dahl (Sven-Eric Bechtolf), Direktor a.D. des LKA – versucht, Einfluss auf Braschs Ermittlungen zu nehmen. Er und seine Frau Bianca (Corinna Kirchhoff), eine bedeutende Psychologin, beteuern Adams Unschuld. Ist es wirklich nur die Liebe zweier Eltern, die ihren Sohn beschützen möchten? Wissen sie mehr, als sie sagen?

Der Polizeiruf 110 ist eine Produktion der filmpool fiction GmbH im Auftrag des Mitteldeutschen Rundfunks für Das Erste.

Liebe Redaktionen,

die Dreharbeiten unterliegen strengen Sicherheits- und Hygieneregeln im Rahmen der gültigen Allgemeinbestimmungen zur Vermeidung der Coronavirusausbreitung. Settermine für Medienvertreterinnen und Medienvertreter sind deshalb leider nicht möglich.

Für Ihre Berichterstattung vermitteln wir auf Anfrage gern Telefon- oder Videointerviews mit den Beteiligten der Produktion.

Pressekontakt:
MDR, Presse und Information, Bianca Hopp, Tel.: (0341) 3 00 64 32, E-Mail: [email protected], Twitter: @MDRpresse
Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Mehr aus dem Blog

ZDFinfo-Doku über ein Leben in Zwangsarbeit und Tyrannei

Mainz (ots) - Sie überlebte Stalins Terror, ihre Verschleppung ins Deutsche Reich, den Rassismus der Nazis, ihren Einsatz als NS-Zwangsarbeiterin und die Tyrannei in...

„Mit Pauken und Trompeten“: MDR JUMP und MDR-Sinfonieorchester erstmals mit gemeinsamer Morningshow und anschließendem Publikumsdialog

Leipzig (ots) - Klassik trifft auf Popmusik: Am 28. Oktober begleitet das MDR-Sinfonieorchester erstmals das Morgenprogramm der Popwelle MDR JUMP live. Von 6 bis...

MDR-Angebot „Umwelt in Ostdeutschland – Von der Katastrophe zur Chance?“

Leipzig (ots) - Der MDR widmet sich ab 28. Oktober mit einem multimedialen Angebot der Umwelt in Ostdeutschland – dazu gehören eine 5-teilige Filmreihe...

„Surprise! Die Bruce Darnell Show“: Bruce Darnell lädt am Donnerstag, 2. Dezember, zu seiner ersten eigenen ProSieben-Show

Unterföhring (ots) - Ein Dezember voller Überraschungen. In seiner ersten eigenen Show "Surprise! Die Bruce Darnell Show" versüßt der Moderator die Adventszeit und überrascht...