MDR-Koproduktionen bei Natur- und Umweltfilmfestival ausgezeichnet

Leipzig (ots) – „Der kleine Held vom Hamsterfeld“ und „Rentiere auf dünnem Eis“ wurden beim 20. NaturVision Filmfestival in Ludwigsburg ausgezeichnet: Der Publikumspreis ging an den in Thüringen gedrehten Film über die bedrohten Feldhamster. Die international viel beachtete Dokumentation „Rentiere auf dünnem Eis“ über dramatische Folgen der Klimaveränderung wurde auf dem Festival mit dem Deutschen Umwelt- und Nachhaltigkeitsfilmpreis geehrt. Beide Filme können in der ARD-Mediathek abgerufen werden.

Das Online-Publikum hat beim renommierten Natur- und Umweltfilmfestival „NaturVision“ in Ludwigsburg die MDR/ARTE/BR/HR-Produktion „Der kleine Held vom Hamsterfeld“ zum Publikumsliebling gekürt. Neben dem Publikumspreis war der Film auch für den Filmmusikpreis nominiert. Im Film von Uwe Müller geht es um das bedrohte Leben der Feldhamster in Deutschland. Denn die Populationen stehen in Folge industrieller Landwirtschaft massiv unter Druck. Monokulturen, Pestizideinsatz und frühere Ernten sowie die Versiegelung von täglich 60 Hektar bedrohen ihre letzten Lebensräume. Exemplarisch erzählt die Doku die Geschichte eines Feldhamsterweibchens in einer der letzten deutschen Hamster-Regionen in Thüringen.

Mit dem Deutschen Umwelt- und Nachhaltigkeitsfilmpreis wurde auf dem diesjährigen Festival die MDR/ARTE-Produktion „Rentiere auf dünnem Eis“ ausgezeichnet. In der Begründung der Jury hieß es u.a.: „Die Bilder dieses Films öffnen den Blick weit über das Schicksal der Nenzen und ihrer Rentiere hinaus. An einem abgegrenzten Bereich zeigt der Film exemplarisch die ganze Tragödie des Klimawandels und mahnt uns, wie ungeheuer wichtig es ist, diesen zu stoppen. Nicht nur die Rentiere bewegen sich auf dünnem Eis.“

In der bereits mehrfach ausgezeichneten Dokumentation der Filmemacher Henry M. Mix und Boas Schwarz werden die dramatischen Folgen der Klimaveränderungen anhand anschaulicher Einzelschicksale und verstörender Bilder auf Rentierhirten und die Natur Sibiriens gezeigt.

Die beiden prämierten Dokumentationen sind in der ARD-Mediathek abrufbar:

https://ots.de/UzVNPe

https://ots.de/II0A7Q

Pressekontakt:
MDR, Presse und Information, Alexander Hiller, Tel.: (0341) 3 00 64 72, E-Mail: [email protected], Twitter: @MDRpresse
Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Mehr aus dem Blog

SWR Koproduktion „Tala’vision“ gewinnt Studenten-Oscar

Stuttgart (ots) - Studenten-Oscar in Gold geht nach Deutschland / Spielfilm in der ARD Mediathek Ludwigsburg/Los Angeles. Die SWR Koproduktion "Tala'vision" erhält den Student Academy...

Free-TV-Premiere: Neue Folgen „The Bay“ in ZDFneo und ZDFmediathek

Mainz (ots) - Detective Sergeant Lisa Armstrong (Morven Christie), aus der britischen Küstenstadt Morecambe Bay, arbeitet wieder an Kriminalfällen, in denen die psychologische Betreuung...

Margarita Broich erstmals in einer Doppelrolle – Dreharbeiten zum neuen Film der ARD-Degeto-Reihe „Meine Mutter…“ mit Diana Amft, Margarita Broich und Lucas Prisor erfolgreich...

München (ots) - Am 20. Oktober fiel im Rhein-Sieg-Kreis die letzte Klappe für die Dreharbeiten zu "Meine Mutter und das Geheimnis ihrer Schwester" (AT),...

H24 – 24 Frauen, 24 Geschichten

Straßburg (ots) - Dokumentarserie von Nathalie Masduraud und Valérie Urrea Frankreich 2020, 24 x 4 Min. ARTE France, Les Batelières Productions Die gesamte Serie...