„Ku’damm 63“: 4,41 Millionen Sichtungen in der ZDFmediathek / ZDF-Dreiteiler führt Erfolg der Reihe auch im TV fort

Mainz (ots) – Mit durchschnittlich 5,30 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauern und einem Marktanteil von 15,7 Prozent im TV führt „Ku’damm 63“, die dritte Staffel des ZDF-Dreiteilers, den Erfolg der Reihe fort. Auch bei den jüngeren Zuschauerinnen und Zuschauern konnte „Ku’damm 63“ punkten und erreichte bei den 14- bis 49-Jährigen einen durchschnittlichen Marktanteil von 8,0 Prozent. In der ZDFmediathek, in der alle Folgen seit 20. März 2021 abrufbar sind, erzielte „Ku’damm 63“ darüber hinaus bereits 4,41 Millionen Sichtungen (Stand: 25. März 2021). Im aufgelaufenen Jahr 2021 ist der Dreiteiler somit eines der stärksten fiktionalen Formate in der ZDFmediathek. Insgesamt erreichte „Ku’damm 63“ im Schnitt pro Teil 6,14 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer über die Ausspielwege TV und Mediathek. Die dazugehörige Dokumentation sahen am Sonntagabend im ZDF 4,12 Millionen Zuschauer bei einem Marktanteil von 14,0 Prozent.

Heike Hempel, stellvertretende ZDF-Programmdirektorin: „Es freut uns, dass die Zuschauer*innen ‚Ku’damm 63‘ erneut zu einem Ereignis gemacht haben und die ganz aus weiblicher Sicht erzählte Familiengeschichte mit der Frage, wie es war in Deutschland Anfang der 60er-Jahre als Frau zu leben, unterschiedliche Generationen – Frauen wie Männer – erreicht hat. Die breite Resonanz insgesamt und auch die enorme Sichtung in der Mediathek der Fortsetzung unserer Serie machen uns stolz.“

„Ku’damm 63“ führt die Geschichte von Caterina Schöllack (Claudia Michelsen) und ihren Töchtern im Berlin der 60er-Jahre fort. Monika (Sonja Gerhardt), Helga (Maria Ehrich) und Eva (Emilia Schüle) leben inzwischen ihr eigenes Leben, das enge Grenzen erfährt durch die gesellschaftlichen Zwänge der frühen 60er-Jahre. Alle Folgen der drei Staffeln „Ku’damm 63“, „Ku’damm 59“ und „Ku’damm 56“ sind zwölf Monate lang in der ZDFmediathek abrufbar.

Nach der Idee von Creative Producerin Annette Hess schrieb Headautor Marc Terjung gemeinsam mit Seraina Nyikos und Johannes Rothe die Drehbücher. Unter der Regie von Sabine Bernardi spielen Sonja Gerhardt, Claudia Michelsen, Maria Ehrich, Emilia Schüle, Trystan Pütter, Sabin Tambrea, August Wittgenstein, Heino Ferch, Uwe Ochsenknecht, Giovanni Funiati sowie Helen Schneider und viele andere. Die Familiengeschichte ist eine UFA FICTION Produktion im Auftrag von ZDF und ZDF Enterprises. Produzenten sind Benjamin Benedict und Marc Lepetit. Die Redaktion im ZDF haben Bastian Wagner, Beate Bramstedt und Heike Hempel.

Ansprechpartnerin: Maike Magdanz, Telefon: 030 – 2099-1093;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, [email protected]

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/kudamm63

Pressemappe: https://presseportal.zdf.de/pm/kudamm-63/

„Ku’damm“ in der ZDFmediathek: https://zdf.de/serien/kudamm

Pressekontakt:
ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121
Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Mehr aus dem Blog

Joachim Paul: Das Erste abschaffen? Überhasteter CDU-Vorstoß keine Konkurrenz für Grundfunk-Reform

Berlin (ots) - Laut der Mitteldeutschen Zeitung (MZ) will die CDU-Landtagsfraktion von Sachsen-Anhalt "Das Erste" als bundesweiten Sender abschaffen. Sie gab gegenüber der MZ...

„Krause kommt!“- mit vier Promis im Gepäck

Baden-Baden (ots) - In vier neuen Folgen "Krause kommt!" ist SWR Moderator Pierre M. Krause wieder über Nacht zu Gast bei Prominenten, die ihm...

Prof. Harald Lesch in „Terra X“-Zweiteiler im ZDF auf den Spuren vergessener Techniken und rätselhafter Amazonen

Mainz (ots) - In den neuen Folgen von "Terra X: Ungelöste Fälle der Archäologie" begibt sich Prof. Harald Lesch am Sonntag, 23. und 30....

Von den Champions lernen / Neues Buch überträgt Erfolgsstrategien von Spitzensportlern in Business und Alltag

Iserlohn (ots) - Was kommt vor der Medaille bei Olympia und dem Pokal bei einer WM? Talent sei definitiv die Eintrittskarte in den Markt,...