Klischees? Adieu! Joyn macht Schluss mit Schubladendenken – in der dritten Staffel „Mask Off“* ab 11. November 2021

München (ots) –

München, 30. September 2021. Stereotypen, Klischees und Vorurteile – innerhalb von wenigen Sekunden beurteilen Menschen ihr Gegenüber. Wie falsch dieser erste Eindruck sein kann, stellt Joyn mit der dritten Staffel „Mask Off“ erneut unter Beweis – ab dem 11. November kostenlos und exklusiv auf Joyn. Mit von der Partie sind wieder zahlreiche bekannte Persönlichkeiten aus der Social-Media-Welt. Sie stellen sich unter anderem diesen Fragen: Welche Geschlechtsidentität haben die Protagonist*innen vor ihnen? Welche Person hört welche Musik? Wer fährt welches Auto? Wer schafft es, Vorurteile außen vor zu lassen und tatsächlich hinter die Fassade der Teilnehmenden zu blicken?

Joyn zeigt ab dem 11. November 2021 wöchentlich zwei neue Folgen der achtteiligen Miniserie. Bei Joyn PLUS+ sind zum Start bereits alle Folgen verfügbar. Die dritte Staffel „Mask Off“ ist eine Produktion der Hans und Franz Film- & Fernsehproduktion GmbH. Als Produzent*innen zeichnen Hans Christian Falz (Hans und Franz) und Angelika Frank (Joyn) verantwortlich.

Über Joyn

Joyn ist eine anbieterübergreifende Entertainment-Streaming-Plattform. Dabei bietet Joyn ein umfangreiches kostenfreies Angebot mit zahlreichen Live-TV-Channels, Serien, Dokumentationen und Filmen auf Abruf, Mediatheken und Sportinhalten von ProSiebenSat.1, Discovery sowie weiterer Content-Partner, alles gebündelt auf einer Plattform. Noch mehr Entertainment bekommen Nutzer*innen mit dem Premium-Angebot Joyn PLUS+. Hier sind zusätzliche Pay-TV-Channels und noch mehr Inhalte auf Abruf wie Exclusives und Originals enthalten. Nutzer*innen können Inhalte auf iOS-, Android- und Huawei-Geräten sowie im Web und über Smart-TVs, Google Chromecast, PlayStation 4 & 5, Apple TV und Amazon Fire TV abspielen. Ziel ist es, eine umfassende deutsche OTT-Plattform anbieterübergreifender Inhalte zu schaffen. Die Joyn GmbH steht unter der Geschäftsführung von Tassilo Raesig und René Sahm.

* Bei „Mask Off“ werden unsere Teilnehmenden natürlich nur metaphorisch „demaskiert“. Dies ist keineswegs ein Aufruf zur Widerhandlung der gesetzmäßig vorgeschriebenen Maskenpflicht. Selbstverständlich begrüßt Joyn Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus.

Original-Content von: Joyn, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Mehr aus dem Blog

SWR Koproduktion „Tala’vision“ gewinnt Studenten-Oscar

Stuttgart (ots) - Studenten-Oscar in Gold geht nach Deutschland / Spielfilm in der ARD Mediathek Ludwigsburg/Los Angeles. Die SWR Koproduktion "Tala'vision" erhält den Student Academy...

Free-TV-Premiere: Neue Folgen „The Bay“ in ZDFneo und ZDFmediathek

Mainz (ots) - Detective Sergeant Lisa Armstrong (Morven Christie), aus der britischen Küstenstadt Morecambe Bay, arbeitet wieder an Kriminalfällen, in denen die psychologische Betreuung...

Margarita Broich erstmals in einer Doppelrolle – Dreharbeiten zum neuen Film der ARD-Degeto-Reihe „Meine Mutter…“ mit Diana Amft, Margarita Broich und Lucas Prisor erfolgreich...

München (ots) - Am 20. Oktober fiel im Rhein-Sieg-Kreis die letzte Klappe für die Dreharbeiten zu "Meine Mutter und das Geheimnis ihrer Schwester" (AT),...

H24 – 24 Frauen, 24 Geschichten

Straßburg (ots) - Dokumentarserie von Nathalie Masduraud und Valérie Urrea Frankreich 2020, 24 x 4 Min. ARTE France, Les Batelières Productions Die gesamte Serie...