KiKA bleibt meistgesehener Kindersender / Thomas Bellut: „Umbau zum crossmedialen Content-Anbieter ist ein Erfolg“

Mainz (ots) – KiKA bleibt trotz wachsender Konkurrenzangebote der meistgesehene Kindersender in Deutschland. Das erste Quartal 2021 schloss der Kinderkanal von ARD und ZDF mit 16,5 Prozent Marktanteil ab. Das große Publikumsinteresse zeigt sich auch online: Im ersten Quartal des Jahres steigerten sich die Zugriffe auf die digitalen Angebote im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 40 Prozent. Den März 2021 schlossen die non-linearen Ausspielwege mit 9 Millionen Visits ab, das ist der drittbeste Wert nach den Rekord-Monaten April 2020 und Januar 2021.

„Die Nutzung der linearen und digitalen Angebote bestätigt die starke Marktposition des Kinderkanals auf all seinen Ausspielwegen. Der Umbau von KiKA zu einem crossmedialen Contentanbieter ist ein Erfolg“, sagte ZDF-Intendant Dr. Thomas Bellut vor dem Fernsehrat in Mainz. Vor dem Hintergrund eines sich weiter verändernden Mediennutzungsverhaltens und der steigenden Marktfragmentierung müsse die Relevanz des Kinderkanals über alle Plattformen und Zielgruppen hinweg weiter geschärft werden: im linearen TV, im KiKA-Player, bei kika.de und auf etablierten Drittplattformen wie YouTube.

Auch die Kindernachrichtensendung „logo!“ profitierte vom deutlich gestiegenen Informationsbedürfnis in der Corona-Pandemie: Sie erreichte im ersten Quartal 2021 einen Marktanteil von 22,2 Prozent. Im Gesamtjahr 2020 lag der Marktanteil bei 18,9 Prozent.

Im zweiten Halbjahr 2021 plant KiKA neue Programmschwerpunkte. Der KiKA-Themenschwerpunkt widmet sich in diesem Jahr der „Freundschaft“. Am 20. November 2021 greift KiKA den Internationalen Tag der Kinderrechte auf. Im November verleiht der Kinderkanal zum zweiten Mal den „KiKA Award“ und im Dezember folgt die Übertragung des „Junior Eurovision Song Contest“ aus Frankreich.

Ansprechpartner: Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, [email protected]

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/zdffernsehrat

Pressekontakt:
ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121
Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Mehr aus dem Blog

ZDFinfo-Doku über ein Leben in Zwangsarbeit und Tyrannei

Mainz (ots) - Sie überlebte Stalins Terror, ihre Verschleppung ins Deutsche Reich, den Rassismus der Nazis, ihren Einsatz als NS-Zwangsarbeiterin und die Tyrannei in...

„Mit Pauken und Trompeten“: MDR JUMP und MDR-Sinfonieorchester erstmals mit gemeinsamer Morningshow und anschließendem Publikumsdialog

Leipzig (ots) - Klassik trifft auf Popmusik: Am 28. Oktober begleitet das MDR-Sinfonieorchester erstmals das Morgenprogramm der Popwelle MDR JUMP live. Von 6 bis...

MDR-Angebot „Umwelt in Ostdeutschland – Von der Katastrophe zur Chance?“

Leipzig (ots) - Der MDR widmet sich ab 28. Oktober mit einem multimedialen Angebot der Umwelt in Ostdeutschland – dazu gehören eine 5-teilige Filmreihe...

„Surprise! Die Bruce Darnell Show“: Bruce Darnell lädt am Donnerstag, 2. Dezember, zu seiner ersten eigenen ProSieben-Show

Unterföhring (ots) - Ein Dezember voller Überraschungen. In seiner ersten eigenen Show "Surprise! Die Bruce Darnell Show" versüßt der Moderator die Adventszeit und überrascht...