Gekaufte Perfektion: „37°“-Reportage im ZDF zum Trend „Beauty-OP“

Mainz (ots) – Der Blick in den Spiegel ist für immer mehr Menschen ein Problem. Orientiert an der perfekten Schönheit von Schauspielern, Models und Influencern helfen viele mit Botox und dergleichen nach. Die „37°“-Reportage „Spieglein, Spieglein an der Wand – Von Botox und anderen Versprechungen“ schaut am Dienstag, 1. Juni 2021, 22.15 Uhr im ZDF, in zwei „Beauty-Doc-Praxen“ in München, der Stadt mit den pro Kopf gesehen meisten Schönheitsärzten. Die „37°“-Sendung steht am Sendetag ab 8.00 Uhr in der ZDFmediathek zur Verfügung.

Autorin Danuta Harrich-Zandberg erzählt unter anderem die Geschichte der früheren Eiskunstläuferin Nicole (46) und ihrem Streben nach perfekter Schönheit. Auch ihrer Mutter Karin soll man mit über 70 die Spuren eines schweren Lebens nicht im Gesicht ansehen. Auch Projektmanager Güngör ließ sich „auffrischen“ als er auf die 50 Jahre zuging und die ersten unerwünschten Alterungszeichen in Form von Tränensäcken entdeckte. Wie er steht auch der 60-jährige Norbert, ein ehemaliger Polizist, zu seinen Besuchen beim „Beauty-Doc“. Und für die ehemalige Chefsekretärin Yasmin stand Botox am Ende einer langen Leidensgeschichte. Von Jugend an fühlte sie sich als hässliches Entlein. Erst mit Mitte 50 beschloss Yasmin, eine Psychotherapie gegen die Depressionen zu machen, und gönnte sich zur Belohnung die erste Botoxbehandlung. Yasmin weiß um den potenziellen Suchtfaktor, doch es fällt ihr schwer, auf die Besuche in der Schönheitsklinik zu verzichten.

Nur zehn Prozent der Deutschen seien mit ihrem Äußeren zufrieden, so eine aktuelle Schätzung. Selbstoptimierung ist das Zauberwort. Besonders jüngere Frauen und Männer sind empfänglich für die Verlockungen gekaufter Perfektion, davon berichtet Mailin. Alle ihre Freundinnen und Freunde hätten schon „etwas machen lassen“, erzählt die 23-jährige Steuerberatergehilfin.

Aber können geglättete Stirnfalten, aufgespritzte Lippen, die aufgepeppte Wangen- oder Kinnpartie dauerhaft etwas gegen das mangelnde Selbstvertrauen ausrichten? Oder die Angst vor dem Älterwerden mildern?

Ansprechpartnerin: Magda Huthmann, Telefon: 06131 – 70-12149;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, [email protected]

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/37grad

„37°“ in der ZDFmediathek: https://zdf.de/dokumentation/37-grad

Pressekontakt:
ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121
Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Mehr aus dem Blog

maischberger. die woche“ / am Mittwoch, 26. Januar 2022, um 22:50 Uhr

München (ots) - Die Omikron-Variante führt zu täglich neuen Höchstwerten bei den Corona-Neuinfektionen. Weil die Krankheitsverläufe aber überwiegend milde sind, wird die Notwendigkeit einer...

Ab Freitag, 28. Januar: Tomas „Shorty“ Seylers erster Darts-Einsatz bei „Champ1“

Augsburg (ots) - Am kommenden Freitag, 28. Januar 2022 gibt es mit Beginn des "Masters" die erste Live-Sendung von "Champ1", der neuen Sportsplattform des...

„aspekte“ im ZDF: Wie wollen wir uns an den Holocaust erinnern?

Mainz (ots) - In Deutschland ist der 27. Januar der "Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus". Dass am 27. Januar 1945 auch...

2×45: Neue Medienmarke für Freizeit-Fußballer startet im Frühjahr

Stuttgart/ Hamburg (ots) - "Einfach besser auf'm Platz". Der Claim des neuen Fußballmagazins 2x45 aus dem Medienhaus Motor Presse Hamburg gibt bereits die Zielrichtung...