Erste Fotos vom Sky Original „Django“

Unterföhring (ots) –

– Eine Produktion von Canal+ Creation Originale
– Mit Matthias Schoenaerts, Noomi Rapaca, Nicholas Pinnock und Lisa Vicari
– Regie: Francesca Comencini sowie David Evans und Enrico Maria Artale
– Download-Link für Fotos: https://we.tl/t-gzsJFMw1we

Unterföhring (ots) – Sky veröffentlicht fünf Fotos von den Dreharbeiten des Sky Original „Django (https://www.sky.de/programm/film-serien-news/neues-sky-original-django-211674)“, der hochambitionierten Neuinterpretation des gleichnamigen Westernklassikers. Matthias Schoenaerts ist in der Titelrolle zu sehen, Nicholas Pinnock spielt John Ellis, Djangos Antagonisten; Noomi Rapace spielt Ellis‘ mächtige und erbarmungslose Feindin Elizabeth; und die deutsche Schauspielerin Lisa Vicari („Dark“) ist als Djangos lange verschollene Tochter Sarah zu sehen.

Matthias Schoenaerts ist bekannt für seine Rollen in „The Danish Girl“, „The Mustang“, „Bullhead“ sowie „Der Geschmack von Rost und Knochen“. Noomi Rapace spielte die Lisbeth Salander in der Stieg-Larsson-Krimi-Trilogie „Verblendung“, „Verdammnis“, „Vergebung“, sowie in den Filmen „Prometheus – Dunkle Zeichen“, „Sherlock Holmes – Spiel im Schatten“ und „What Happened to Monday?“ sowie in den Independent-Filmen „Daisy Diamond“ und im Cannes-Festival-Beitrag „Lamb“. Nicholas Pinnock war in Deutschland zuletzt in der Serie „For Life“ zu sehen sowie in „The Last Tree“, „Dark Encounter“ sowie in „Counterpart“, „Top Boy“, „Marcella“ und „Fortitude“. Er ist auch Gründer der Produktionsfirma Silver Milk Productions. Deutschlands aufstrebender Nachwuchsstar Lisa Vicari ist bekannt durch ihre Auftritte im Film „Luna“ und der beliebten Serie „Dark“ sowie im Thriller „Das Haus“.

Die ersten Episoden entstehen unter der Regie von Francesca Comencini („Gomorrha – Die Serie“), die auch für die künstlerische Leitung der Serie verantwortlich zeichnet. Weitere Episoden der zehnteiligen Serie werden von David Evans („Downton Abbey“) und Enrico Maria Artale („Romulus“) in Szene gesetzt. „Django“ wurde von Leonardo Fasoli („Gomorrha: Die Serie“, „ZeroZeroZero“) und Maddalena Ravagli („Gomorrha: Die Serie“, „ZeroZeroZero“) kreiert und geschrieben, die zusammen mit Francesco Cenni und Michele Pellegrini auch das Serientreatment geschrieben haben; zwei Episoden stammen aus der Feder von Max Hurwitz („ZeroZeroZero“, „Manhunt“).

„Django“ wird mit Unterstützung der rumänischen Regierung in Racos, Bukarest und der Donauregion gedreht. Die Dreharbeiten dauern sechs Monate.

Über „Django“:

Der Wilde Westen in den 1860er- und 1870er-Jahren: Sarah und John haben New Babylon gegründet, eine Stadt der Ausgestoßenen, in der Männer und Frauen jeglicher Herkunft, Rasse und Glaubensrichtung eine Heimat finden, und die jeden mit offenen Armen empfängt. Django, dessen Familie vor acht Jahren ermordet wurde, kommt über den Verlust nicht hinweg und sucht weiterhin nach seiner Tochter Sarah, da er glaubt, dass sie den Mord überlebt haben könnte. Er ist schockiert, als er sie tatsächlich in New Babylon findet, wo sie im Begriff ist, John zu heiraten. Doch Sarah, inzwischen eine erwachsene Frau, will, dass Django geht, da sie befürchtet, dass er New Babylon in Gefahr bringt, wenn er bleibt. Aber Django, befürchtet, dass die Stadt in Gefahr ist, und besteht darauf, zu bleiben, um seine Tochter nicht erneut zu verlieren.

„Django“ ist eine hochambitionierte Serie, die anhand einer fesselnden Erzählung und einer akkuraten Darstellung der Epoche der Neuinterpretation des Western-Genres eine zeitgenössische und psychologische Wendung geben soll.

Die Sky Original Serie und Canal+ Création Originale „Django“ wird in den Sky Märkten in Italien, Großbritannien und Irland sowie in Deutschland, Österreich und der Schweiz und auf den Canal+ Kanälen in Frankreich, der Schweiz, Benelux und Afrika ausgestrahlt. StudioCanal hat die weltweiten Vertriebsrechte.

Facts:

Originaltitel: „Django“, Westernserie, 10 Episoden, je ca. 60 Minuten, IT/UK 2021. Drehbuch: Leonardo Fasoli, Maddalena Ravagli, Francesco Cenni, Michele Pellegrin, Max Hurwitz. Regie: Francesca Comencini. Darsteller: Matthias Schoenaerts, Noomi Rapace, Nicholas Pinnock, Lisa Vicari, Jyuddah Jaymes, Eric Kole, Benny Opoku-Arthur, Tom Austen, Abigail Thorn.

Über Sky Deutschland:

Sky Deutschland ist einer der führenden Entertainment-Anbieter in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das Programmangebot besteht aus bestem Live-Sport, exklusiven Serien, neuesten Filmen, vielfältigen Kinderprogrammen, spannenden Dokumentationen und unterhaltsamen Shows – viele davon Sky Originals. Zuschauer können das Programm zuhause und unterwegs über Sky Q (https://www.sky.de/produkte/sky-q-157404?wkz=WHPS10&shurl=skyq) und Sky Ticket (https://skyticket.sky.de/) sehen. Die Entertainment-Plattform Sky Q bietet alles aus einer Hand: Sky und Free-TV-Sender, tausende Filme und Serien auf Abruf, Mediatheken und viele weitere Apps. Mit Sky Ticket streamen Kunden Serien, Filme und Live-Sport räumlich und zeitlich flexibel sowie auf monatlich kündbarer Basis. Sky Deutschland mit Hauptsitz in Unterföhring bei München ist Teil der Comcast Group und gehört zu Europas führendem Medien- und Unterhaltungskonzern Sky.

Diese Mitteilung ist im Internet unter https//info.sky.de abrufbar. Weitere Informationen finden Sie Sie zudem unter http://www.sky.de/originals sowie auf www.facebook.com/SkyDeutschland und www.instagram.com/skydeutschland.

Über Sky Studios:

Sky Studios entwickelt, produziert und finanziert eigene Dramen, Komödien und Dokumentationen für 24 Millionen Sky-Kunden und viele weitere potenzielle Zuschauer. Gestützt auf den Erfolg der von Kritikern gefeierten bisherigen Sky Originals, einschließlich der zehnfach Emmy-prämierten Serie „Chernobyl (https://www.sky.de/serien/chernobyl-173093)“ und der internationalen Hits „Babylon Berlin (https://www.sky.de/serien/babylon-berlin-147415?shurl=babylon-berlin&wkz=WHPS10)“, „Der Pass (https://www.sky.de/serien/der-pass-154555)“ und „Das Boot (https://www.sky.de/serien/das-boot/staffel-2-181309?wkz=WHPS10&shurl=dasboot)“, präsentiert sich Sky Studios als neues kreatives Universum für Sky-Eigenproduktionen wie „The Third Day (https://www.sky.de/serien/the-third-day-190470)“ mit Jude Law, „ZeroZeroZero (https://www.sky.de/serien/zerozerozero-181830)“ von den Machern von „Gomorrha“ und „The New Pope“, (https://www.sky.de/serien/the-new-pope-176656) ein Werk des Oscar®-prämierten Regisseurs Paolo Sorrentino.

Sky Studios investiert weltweit in die Kultur- und Filmwirtschaft und hält Beteiligungen an zehn Produktionsfirmen im Vereinigten Königreich und in den USA. Sky Studios wurde im Juni 2019 gegründet. Zur Führungsspitze des Unternehmens gehören Cécile Frot-Coutaz als Chief Executive Officer, Jane Millichip als Chief Content Officer, Caroline Cooper als Chief Operating Officer, Cameron Roach als Director of Drama UK, Jon Mountague als Director of Comedy UK, Nils Hartmann als Director Original Production Sky Italia.

Pressekontakt:
Kontakt für Medien:
Sky Deutschland
Birgit Ehmann
External Communications
Tel: 089/9958 6850
[email protected]
twitter.com/SkyDeutschland
twitter.com/BirgitEhmannKontakt für Fotomaterial:
Patricia Navarijo Gomez
[email protected]
Oder direkt über das Fotoweb: https://medien.sky.de
Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Mehr aus dem Blog

Gewinner des Medienpreises LEOPOLD – Gute Musik für Kinder und der Sonderpreise „LEOPOLD Elementare Musikpraxis digital“ und „LEOPOLD interaktiv“ / 13. Verleihung des Medienpreises...

Köln (ots) - Kinder begeistern mit und für Musik, in Märchen, Liedern oder lustigen Geschichten - dafür steht seit 1997 der Medienpreis LEOPOLD des...

„Meine Stimme zählt!“: Eine Dokumentation aus der 3sat-Reihe „Einfach Mensch!“

Mainz (ots) - Freitag, 1. Oktober 2021, 11.35 Uhr Erstausstrahlung Menschen mit Behinderung müssen Politik aktiv mitgestalten können. Indem sie sich zur Wahl stellen und vor...

ZDFinfo-Doku über „Das Nazi-Erbe – Trauma, Schuld, Verantwortung“

Mainz (ots) - Sechs Nachfahren von NS-Tätern und Holocaust-Überlebenden erforschen ihr schweres Erbe. Der Umgang damit ist unterschiedlich – nur eines haben sie gemeinsam:...

Thomas Dauser leitet beim SWR die Direktion Innovationsmanagement und Digitale Transformation

Stuttgart (ots) - Thomas Dauser (46) ist neuer Direktor Innovationsmanagement und Digitale Transformation (IDT) des SWR. Dem hat der SWR Rundfunkrat bei seiner Sitzung...