Eis ohne Sünde: „plan b“ im ZDF über nachhaltigen Genuss

Mainz (ots) – Ein Sommer ohne Eis ist für viele unvorstellbar. Doch künstliche Zusatzstoffe, lange Lieferketten bei den Zutaten oder Umweltsünden wie Plastiklöffel und energieintensive Kühlung trüben häufig die Freude. Dabei sind Nachhaltigkeit, Biozutaten oder regionale Produkte auch beim süßen Sommervergnügen möglich. Die „plan b“-Doku „Eis ohne Sünde – Nachhaltiger Genuss aus dem Kühlfach“ zeigt neue Wege zu richtig gutem Eis unter ressourcenschonenden Bedingungen – zu sehen jederzeit in der ZDFmediathek. Das ZDF sendet den Film von Sebastian Lindemann am Samstag, 24. Juli 2021, 17.35 Uhr.

Franziska Göttsche und Martin Horst aus Mecklenburg-Vorpommern begannen vor sechs Jahren zu experimentieren, um ein Eis aus möglichst regionalen Zutaten und ohne Zusatzstoffe zu kreieren. Bei ihnen ersetzen Bio-Eier vom lokalen Bauernhof künstliche Bindemittel und die nicht-pasteurisierte Bio-Frischmilch stammt aus der Nachbarschaft. 2020 wollten sie sich in Penzlin den Traum von einer eigenen gläsernen Eismanufaktur erfüllen – aufgrund der Coronapandemie stand die Eröffnung von „Jackle&Heidi“ ein ums andere Mal auf der Kippe. In diesem Sommer geht es nun richtig los.

Ab Juli 2021 sind Einwegplastikprodukte in der EU verboten – genau der richtige Zeitpunkt für die Idee von Amelie Vermeer und Julia Piechotta: essbare Eislöffel. Ihr Motto: „Don’t waste it! Taste it!“ Mit ihrem jungen Start-up Spoontainable produzieren sie Löffel, die man nach Gebrauch wegknabbern kann. Der Teig besteht zum größten Teil aus Reststoffen der Schokoladen- und Haferverarbeitung.

Florida Eis aus Berlin-Spandau produziert klimaneutral und zeigt, dass Nachhaltigkeit auch im großen Stil möglich ist. Das Lager hält ein künstlicher Permafrostboden kühl, eine Fotovoltaikanlage auf dem Dach der Fabrikhalle liefert Strom und eine innovative Speicherkühlung ermöglicht eine energiesparende Auslieferung im E-Truck. Inhaber Olaf Höhn setzt zudem auf Menschenhand – 42 Mitarbeiter streichen das Eis bei ihm in die neu entwickelten, umweltfreundlichen Papp-Becher.

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 – 70-13802;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, [email protected]

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/planb

Pressemappe: https://presseportal.zdf.de/pm/plan-b/

Sendungsseite in der ZDFmediathek: https://www.zdf.de/gesellschaft/plan-b/plan-b-eis-ohne-suende-100.html

„plan b“ in der ZDFmediathek: https://planb.zdf.de

Pressekontakt:
ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121
Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Mehr aus dem Blog

„Das Volk lebt im Elend. Und die haben sich aus dem Staub gemacht!“ / Die große Afghanistan-Reportage von Alfred Hackensberger und Andrea Ohms am...

Berlin (ots) - WELT-Reporter Alfred Hackensberger war nach der Machtübernahme der Taliban zwei Wochen lang mit einem Kamerateam in Afghanistan unterwegs. In seiner TV-Reportage...

Weltspiegel – Auslandskorrespondenten berichten / am Sonntag, 31. Oktober 2021, um 19:20 Uhr vom WDR im Ersten

München (ots) - Mit einem Schwerpunkt zum Weltklimagipfel in Glasgow Moderation: Isabel Schayani Geplante Themen: Brasilien: Influencerin kämpft gegen Klimawandel Alice Pataxo lebt in einem Naturschutzgebiet im Süden...

ZDF-Krimi „Ein Mädchen wird vermisst“ nach einem wahren Fall

Mainz (ots) - Ein neuer Fall für Heino Ferch als Sonderermittler Ingo Thiel: Am Montag, 8. November 2021, um 20.15 Uhr, strahlt das ZDF...

„WISO“-Doku im ZDF über die Tricks der Weinindustrie

Mainz (ots) - Die Deutschen lieben Wein – und fast die Hälfte des Weins wird mittlerweile im Discounter verkauft. Weinproduktion und -verkauf sind dabei...