Dokumentarfilm „The Game – Spiel zwischen Leben und Tod“ feiert Österreich-Premiere im Votivkino in Wien – ANHÄNGE

Wien/Salzburg (ots) –

Die Salzburger Produktion THE GAME taucht tief in die Flüchtlingsthematik ein und befasst sich mit den Spielern. Österreich-Premiere mit anschließender Diskussion.

Der 90-minütige Dokumentarfilm THE GAME feierte Ende Oktober 2021 Weltpremiere auf den 55. internationalen Hofer Filmtagen, einem der bedeutendsten Filmfestivals in Deutschland. Der Film der bayerischen Filmemacherin Manuela Federl wurde als einer der 90 Spiel- und Dokumentarfilme und 40 Kurzfilme aus rund 2.500 Einreichungen ausgewählt. In Hof trifft sich jährlich die internationale Filmszene. Auch Wim Wenders, Ulrich Seidl, Doris Dörrie, Rainer Werner Fassbinder und Caroline Link waren schon zu Gast. THE GAME wurde in Hof für den Granitpreis nominiert. Der Dokumentarfilm ist außerdem auf zahlreichen weiteren Festivals gelaufen und hat beim Cannes World Film Festival den Preis „Best Humanitarian Film“ gewonnen.

Im November 2021 startete THE GAME seine Tour durch die deutschen Kinos. Die Österreich-Premiere findet am 18.01.2022 um 19:30 Uhr im Votivkino in Wien mit anschließendem Talk statt.

Talkgäste:

– Manuela Federl, Regisseurin
– Birgit Ertl-Koestler, Caritas Österreich
– Beatrix Neundlinger, Integrationshaus
– Bettina Reiter, Respekt.net
– Moderation: Kurt Langbein, Filmemacher

Tickets für Film & Gespräch (https://www.votivkino.at/film/the-game/)

Der Dokumentarfilm erzählt die Geschichte von Manuela und Bernd, einem bayerischen Pärchen, das nur einen Hilfstransport nach Bosnien machen wollte. Vor Ort merken sie: Es dreht sich alles um THE GAME, den illegalen Gang über die EU-Außengrenze. Schnell erkennen die beiden, dass ein Hilfstransport nicht reicht. Sie stürzen sich in die Arbeit und lernen viele Flüchtlinge kennen und sprechen mit ihnen über Fluchtgründe, das Leben in Bosnien und sie begleiten sie auf ihr GAME. Aber sie setzen sich auch mit Menschenschleppern auseinander, verteilen nachts heimlich Lebensmittel und treffen auch Flüchtlings-Gegner.

Die bayerische Regisseurin Manuela Federl, die bereits viele Dokumentarfilme gedreht und für ihren Film „100 Stunden Lesbos“ den Short Plus Award bekommen hat, nimmt in ihrem Film eine Doppelrolle ein: Sie arbeitet in Bosnien als Journalistin und ist gleichzeitig mit ihrem Freund als Flüchtlingshelferin vor Ort. „THE GAME ist mein persönlichster Film!“, so die Filmemacherin. Viele ihrer Freunde und KollegInnen haben an dem Projekt mitgewirkt, der Film ist komplett ehrenamtlich entstanden. Kameramann Oliver Indra und seine Assistentin Jeannine Felzmann von der Backbone Film waren in Bosnien dabei. Die Produktion haben Simon Tasek und Jens Börner vom Doppelkopf Studio in Salzburg übernommen.

Der Verein Lautlos e. V. (https://www.lautlos-verein.org/) existiert auch nach dem Filmprojekt weiter. Manuela und Bernd haben bereits über 80.000 Euro Spenden gesammelt, einen Rettungswagen vom Roten Kreuz gekauft, einen Allrad-Sprinter zu einem mobilen Kleiderschrank zur Ausgabe von Kleidung umgebaut und viele Menschen mit Medikamenten, Lebensmitteln, Kleidung, Schuhen, Decken und Schlafsäcken versorgt. Außerdem unterstützt der bayerische Verein eine bosnische Schule, einen Kindergarten und einen Krebshilfe-Verein.

THE GAME Film & Gespräch

90-Minuten-Dokumentarfilm THE GAME über die Situation der Menschen an der EU-Außengrenze mit anschließendem Talk.

Talkgäste:

Manuela Federl, Regisseurin

Birgit Ertl-Koestler, Caritas Österreich

Beatrix Neundlinger, Integrationshaus

Bettina Reiter, Respekt.net

Moderation: Kurt Langbein, Filmemacher

Datum: 18.01.2022, 19:30 – 22:00 Uhr

Ort: Votiv Kino

Währinger Straße 12, 1090 Wien, Österreich

Url:
https://www.votivkino.at/film/the-game/

Dokumentarfilm „The Game – Spiel zwischen Leben und Tod“ Tickets (https://www.votivkino.at/film/the-game/)

Pressekontakt:
Rückfragen per E-Mail an Manuela Federl: [email protected]
Original-Content von: Bergjournalisten, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Mehr aus dem Blog

ANNE WILL am 23. Januar 2022 um 21.45 Uhr im Ersten: / „Omikron-Welle da, Impfpflicht nicht – mit welchem Plan geht Deutschland ins dritte...

München (ots) - Mit Beginn des dritten Pandemiejahres treibt die hochansteckende Omikron-Variante die täglichen Neuinfektionen in Rekord-Höhen, die PCR-Test-Kapazitäten geraten an ihre Grenzen. Am...

ZDF-„Moma vor Ort“ aus dem Haus der Wannsee-Konferenz

Mainz (ots) - Das "ZDF-Morgenmagazin" berichtet am Montag, 24. Januar 2022, von 6.00 bis 9.00 Uhr, live von dem Ort, an dem 1942 die...

„MDR exactly“: Warum lieben wir Retro und Vintage?

Leipzig (ots) - Secondhand, Vinyl, Bulli. Was lieben wir so sehr an alten Dingen? Wer profitiert von der Nostalgie-Welle? Und blicken wir dadurch zu...

ZDF-Magazin „frontal“: Missbrauch bei Strom- und Gastarifen / Chef der Monopolkommission rügt Grundversorger und Kartellbehörden

Mainz (ots) - Die Preisspaltung vieler Stadtwerke in extrem teure Strom- und Gastarife für Neukunden und deutlich billigere Preise für Bestandskunden sei unzulässig. Das...