Deutscher Kamerapreis: Nachwuchspreis für Philip Henze und Tala’vision

Stuttgart (ots) – SWR Koproduktion zweimal im Rahmen des Deutschen Kamerapreises 2021 nominiert

Gefangen in einer von Krieg zerrütteten Welt, mit der Hoffnung, eines Tages auf dem Fußballfeld der Nachbarschaft spielen zu können, findet die achtjährige Tala Trost und Freiheit in einem verbotenen Fernseher. Doch dieser Fernseher bringt sie in ein Spiel um Leben und Tod. Der vom SWR koproduzierte Kurz-Spielfilm „Tala’vision“ des jordanischen Regisseurs Murad Abu Eisheh erhält in der Kategorie „Nachwuchspreis“ den Deutschen Kamerapreis 2021.

Bedrückend schöne Bilder

Geehrt wird Philip Henze für seine Kameraführung, die sich – so die Jury – durch „bedrückend schöne Bilder“ auszeichnet. „Tala’vision“ war im Rahmen des diesjährigen Deutschen Kamerapreises gleich zweimal berücksichtigt worden: neben Kameramann Philip Henze gab es auch eine Nominierung für Cutter Quirin Grimm. Die TV-Premiere von „Tala’vision“ im SWR Fernsehen ist für Herbst 2021 geplant.

Mit der Kamera in jedem Moment bei dem Mädchen – ganz natürlich und hoch emotional

Das Kuratorium des Deutschen Kamerapreises in seiner Begründung: „Philip Henzes Handkamera gelingt es stets, auf Augenhöhe mit der Hauptdarstellerin zu sein und dem Betrachter damit zu ermöglichen, die kindliche Perspektive zu übernehmen. Dabei entstehen bedrückend schöne Bilder, wie die mit bunten Tüchern gebaute Fernsehhöhle inmitten von zerstörten Häusern und Schutt. Die natürliche Lichtgestaltung und die großen Kameraeinstellungen vom Gesicht des Mädchens führen zu einer emotionalen Dichte. Es gelingt Philip Henze zwischen Stimmungen zu wechseln: Langeweile, Spannung, Angst und vor allem Sehnsucht. Er ist mit der Kamera in jedem Moment bei dem Mädchen, lässt ihm seinen Freiraum, ohne sich selbst in den Vordergrund zu rücken – ganz natürlich und hochemotional.“

Der 31. Deutsche Kamerapreis

Zehn Kameramänner und -frauen sowie vier Editor*innen werden in diesem Jahr mit dem Deutschen Kamerapreis geehrt. Sie setzten sich gegen mehr als 400 Mitbewerber*innen durch und konnten die diesjährige Online-Jury überzeugen. Das Kuratorium vergibt zudem drei Nachwuchspreise und einen Ehrenpreis. Die Gewinner*innen und die Trailer der preisgekrönten Werke werden ab 21. Mai 2021 auf www.deutscher-kamerapreis.de vorgestellt.

SWR Koproduktion „Tala’vision“ mehrfach ausgezeichnet

„Tala’vision“ ist eine deutsch-jordanische Koproduktion des Südwestrundfunks (SWR) mit der Filmakademie Baden-Württemberg, Tabi360 und Jordan Pioneers im Rahmen des SWR-Förderprojekts „Junges Programm“. Drehbuch und Regie: Murad Abu Eisheh; Kamera: Philip Henze. Aesha Balasem spielt das Mädchen Tala, Ziad Bakri ihren Vater Tahir, Khalid Al Tarifi die Rolle des Majed. Die Redaktion liegt bei Joachim A. Lang und Katharina Maria Kontny. „Tala’vision“ hat bereits mehrfach Preise gewonnen, u. a. den Michael Ballhaus Preis für die beste Kamera beim Deutschen Nachwuchspreis First Steps Award sowie den Preis als bester mittellanger Film und den Publikumspreis beim Max-Ophüls-Filmfestival. Er erhielt das Prädikat „Besonders wertvoll“.

Schauspielerin und Moderatorin Elena Uhlig übergibt die Auszeichnung an die diesjährigen Preisträger*innen der Deutschen Kamerapreises, die sie an ihren Lieblingskulturorten in ganz Deutschland trifft. Ein Zusammenschnitt ist unter anderem im SWR Fernsehen am Donnerstag, 27. Mai 2021 um 0:45 Uhr zu sehen.

Weitere Informationen / Pressedossier auf http://swr.li/deutscher-kamerapreis

Fotos über ARD-Foto.de (https://www.ardfoto.de/index.phtml)

Twitter.com/SWRpresse (https://twitter.com/SWRpresse)

Pressekontakt:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Mehr aus dem Blog

„Wetten, dass..?“ auch 2022 im ZDF

Mainz (ots) - Skurrile Wettideen, große Maschinen, clevere Kinder und viele Stars auf der berühmten Couch: Mehr als 14 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer hatten...

„Rote Rosen“: Mathieu Carrière übernimmt als charmanter Unbekannter eine Gastrolle in der ARD-Daily Novela

München (ots) - Der Film- und Theaterstar Mathieu Carrière übernimmt die Rolle eines charmant-egozentrischen Unbekannten in der ARD-Daily Novela "Rote Rosen", dessen Erscheinen die...

Hörbuch-Tipp: „Die Vertraute“ von Gilly Macmillan – Neuer hochspannender Roman von der Autorin des SPIEGEL-Bestsellers „Die Nanny“

Berlin (ots) - Anmoderationsvorschlag: Kinder habe ja meistens eine sehr lebhafte Fantasie, erfinden tolle Geschichten und leben in ihrer eigenen Welt. Dabei kommt es...

„ZDFzoom“ über „Die dunkle Seite der Baumwolle“

Mainz (ots) - "100% Baumwolle" – dieses Label in einem Kleidungsstück scheint für Qualität zu stehen. Tatsächlich aber sind Anbau und Verarbeitung der Faser...