„Da hilft nur beten!“ (AT): Romantische Komödie mit Kristin Suckow und David Rott in den Hauptrollen abgedreht

München (ots) –

Am gestrigen Mittwoch fiel in Heimbach die letzte Klappe für die romantische „Endlich Freitag im Ersten“-Komödie „Da hilft nur beten!“ (AT) mit Kristin Suckow und David Rott in den Hauptrollen: Ein erfolgreicher Werbemanager, der sich hemmungslos den Freuden des Kapitalismus hingibt, fährt beim Skypen im Auto ausgerechnet eine streitbare junge Nonne an. Gestrandet in ihrem Kloster, lernt er einiges über das Leben und seine Vorurteile, und auch die junge Frau hinterfragt durch ihre aufkeimenden nicht-schwesterlichen Gefühle ihre Entscheidung.

Neben Kristin Suckow und David Rott standen Christine Schorn, Sinje Irslinger, Anja Karmanski, Tina Seydel, Wolfram Grandezka u.v.m. vor der Kamera von Karl Kürten. Gedreht wurde vom 25. August bis zum 22. September 2021 in Heimbach, Neuwied, Koblenz, Linz am Rhein und Umgebung.

Zum Inhalt:

Schwester Charlotte (Kristin Suckow) lässt sich nicht so leicht beeindrucken – am wenigsten von jemandem, der berufsbedingt mehr Schein als Sein erzeugt. So hält die junge Nonne wenig bis gar nichts von dem selbstbewussten Werbeprofi Conrad (David Rott), der vorübergehend im Kloster Sankt Lioba gestrandet ist. Ihre Mitschwestern sehen in ihm jedoch einen Hoffnungsträger, den der Himmel dem von der Schließung bedrohten Kloster geschickt hat. Auf Geheiß der Äbtissin Katharina (Anja Karmanski) bildet Charlotte notgedrungen ein PR-Tandem mit Conrad, um aus den von den Nonnen hergestellten Produkten die dringend benötigte Einnahmequelle zu machen. Während Conrad insgeheim andere Pläne verfolgt, lernt er Charlotte besser kennen – und verliebt sich in sie. Als er schließlich erfährt, was sie im Kloster sucht und gefunden hat, beginnt er, sein Leben infrage zu stellen.

„Da hilft nur beten!“ (AT) ist eine Produktion der Polyphon Pictures (Produzentin: Sabine Tettenborn) im Auftrag der ARD Degeto für die ARD für den Sendeplatz „Endlich Freitag im Ersten“. Regie führte Michael Rowitz nach einem Drehbuch von Xaõ Seffcheque. Die Redaktion liegt bei Diane Wurzschmitt (ARD Degeto).

Foto über www.ard-foto.de

Pressekontakt:
ARD Degeto Pressestelle, Kerstin Fuchs,
Tel.: 0173/5357048, E-Mail: [email protected] Niemeyer Media, Michaela Niemeyer,
Tel.: 030/944 06 149, E-Mail: [email protected]
Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Mehr aus dem Blog

Verleihung der Karl-Sczuka-Preise 2020 und 2021

Donaueschingen (ots) - Auszeichnung für Hanna Hartman (Preisträgerin 2021) und Frédéric Acquaviva (Preisträger 2020) / jeweils 12.500 Euro Preisgeld Nach der Corona-bedingten Absage der...

„Es ist Bruce Willis!“ Nora Tschirner, Karoline Herfurth und Edin Hasanovic rätseln am Dienstag, 26. Oktober, auf ProSieben: „Wer ist das Phantom?“

Unterföhring (ots) - 17. Oktober 2021. Bruce Willis oder Sylvie Meis? Til Schweiger oder Boris Becker? "Wer ist das Phantom?"Diese Frage stellt Steven Gätjen...

„aspekte“-Literaturpreis 2021 des ZDF geht an Ariane Koch für „Die Aufdrängung“

Mainz (ots) - Den 42. "aspekte"-Literaturpreis 2021 des ZDF erhält Ariane Koch für ihr Debüt "Die Aufdrängung". Die Jury begründet ihre Entscheidung wie folgt:...

Dreharbeiten für MDR-Streaming-Serie „Die Pflegionärin“ (AT) mit Star-Besetzung

Leipzig (ots) - Seit 12. Oktober laufen im thüringischen Ilm-Kreis, in Weimar und Umgebung die Dreharbeiten zur neuen MDR-Streaming-Serie „Die Pflegionärin“ (AT). Die fünfteilige...