CAPITAL Kunstkompass zeichnet größte Künstler der Gegenwart aus

Berlin (ots) –

Joseph Beuys überholt im „Olymp“ erstmals Andy Warhol / Japanerin Yayoj Kusama führt Liste der „Stars von Morgen“ an / Künstlerinnen mit Bedeutungszuwachs

Joseph Beuys gehört im Jahr seines 100. Geburtstag zu den Aufsteigern im neuen CAPITAL Kunstkompass. Der 1986 gestorbene Künstler verzeichnete den größten Punktezuwachs und überholte im „Olymp“, der Liste der relevantesten verstorbenen Künstler, erstmals den US-Amerikaner Andy Warhol.

Der CAPITAL Kunstkompass ermittelt seit 50 Jahren die bedeutendsten zeitgenössischen Künstler weltweit, gemessen an ihrer Resonanz im internationalen Kunstbetrieb. Das Ranking der Top-100-Gegenwartskünstler des Wirtschaftsmagazins CAPITAL (Ausgabe 11/2021, EVT 21. Oktober) führt abermals Gerhard Richter an, zum bereits 18. Mal. Dahinter liegen wie in den Vorjahren Bruce Nauman, Georg Baselitz, Rosemarie Trockel, Cindy Sherman, Olafur Eliasson, Tony Cragg, Anselm Kiefer und William Kentridge. Neu in der Top 10 ist Imi Knoebel. Aufsteiger in die Top-100-Rangliste der Gegenwartskünstler sind Haegue Yang (Rang 99, +7), Hito Steyerl (Rang 96, +21), Valie Export (Rang 94, +21) und Hiroshi Sugimoto (Rang 93, +11).

Zu den Künstlern mit dem höchsten Punktezuwachs im Jahr 2021 gehören neben Beuys der Maler Georg Baselitz sowie gleich acht Künstlerinnen, darunter Louise Bourgeois (Skulptur, Installation) und Yayoi Kusama (Installation, Pop-Art). Die 92-jährige Japanerin führt auch das Ranking der „Stars von Morgen“ an, gefolgt von Alicja Kwade (Bildhauerei, Installation) und Anne Imhof (Performance, Sound-Art). Damit setzt sich der Trend der letzten Jahre fort, dass Frauen deutlich in der Gunst von Galeristen, Museen, Auktionshäusern und Sammlern aufholen, ebenso bei den erzielten Preisen für ihre Werke. Auch der Bereich multimedialer, insbesondere akustischer Installationen gewinnt an Zuspruch und Marktwert.

Bei den Nationen mit den wichtigsten Gegenwartskünstlern führt Deutschland (28) knapp vor den USA (27) und Großbritannien (12). Im „Olymp“-Ranking der 20 wichtigsten verstorbenen Gegenwartskünstler liegen die USA (11) hingegen vor Deutschland (4). Bei den „Stars von Morgen“ führen die USA (23), danach folgt Deutschland (19) und Großbritannien (12).

Der CAPITAL Kunstkompass misst seit 1970 möglichst objektiv Ruhm und Rang zeitgenössischer Künstler weltweit: Die Qualität von Kunst lässt sich zwar nicht messen, wohl aber ihre Resonanz in der Fachwelt. Verkaufspreise spielen bei der Bewertung der mittlerweile mehr als 30.000 Künstler keine Rolle. Mit Punkten bewertet werden stattdessen folgende Kriterien: Einzelausstellungen in einem der über 300 renommierten internationalen Museen wie dem MoMA in New York; Teilnahme an einer der jährlich 100 Gruppenausstellungen wie der Documenta in Kassel; Rezensionen in renommierten Kunstmagazinen; Ankäufe durch namhafte Museen; Ehrungen mit Auszeichnungen wie dem Turner-Preis in London; und bei Skulpturen außerdem Aufstellungen im Außenraum. Die Punkte werden seit 1970 jährlich addiert und bestimmen die Position im Ranking. Zusätzlich zu den Top 100 präsentiert der Kompass die 100 „Stars von morgen“.

Pressekontakt:
Ewgenia Klaschik
PR / Kommunikation CAPITAL
Mail: [email protected]
Telefon : 040 / 37 03 – 6336
www.capital.de
Original-Content von: Capital, G+J Wirtschaftsmedien, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Mehr aus dem Blog

ANNE WILL am 23. Januar 2022 um 21.45 Uhr im Ersten: / „Omikron-Welle da, Impfpflicht nicht – mit welchem Plan geht Deutschland ins dritte...

München (ots) - Mit Beginn des dritten Pandemiejahres treibt die hochansteckende Omikron-Variante die täglichen Neuinfektionen in Rekord-Höhen, die PCR-Test-Kapazitäten geraten an ihre Grenzen. Am...

ZDF-„Moma vor Ort“ aus dem Haus der Wannsee-Konferenz

Mainz (ots) - Das "ZDF-Morgenmagazin" berichtet am Montag, 24. Januar 2022, von 6.00 bis 9.00 Uhr, live von dem Ort, an dem 1942 die...

„MDR exactly“: Warum lieben wir Retro und Vintage?

Leipzig (ots) - Secondhand, Vinyl, Bulli. Was lieben wir so sehr an alten Dingen? Wer profitiert von der Nostalgie-Welle? Und blicken wir dadurch zu...

ZDF-Magazin „frontal“: Missbrauch bei Strom- und Gastarifen / Chef der Monopolkommission rügt Grundversorger und Kartellbehörden

Mainz (ots) - Die Preisspaltung vieler Stadtwerke in extrem teure Strom- und Gastarife für Neukunden und deutlich billigere Preise für Bestandskunden sei unzulässig. Das...