Bayern erreicht neues DAB-Etappenziel: 42 Prozent empfangen Radio via DAB+ / Corona beschleunigt digitale Radionutzung

München (ots) – DAB+ in Bayern erreicht 2021 deutlich mehr Hörerinnen und Hörer: 42 Prozent der Bevölkerung haben Zugang zu DAB+ – und mehr als ein Viertel (26,6 Prozent) hört von Montag bis Freitag im Durchschnitt auch täglich terrestrisch Digitalradio. Im Vergleich zum Vorjahr ist damit sowohl der Zugang zu DAB+ (+7,8 Prozentpunkte) als auch die tägliche Nutzung (+6,1 Prozentpunkte) enorm gestiegen.

Mit DAB wächst auch die gesamte digitale Radionutzung – also über DAB+, Internet, Kabel und Satellit: Sie liegt in Summe ebenfalls bei 42 Prozent (+5 Prozentpunkte), wobei nach DAB+ Web-Radio (16,8 Prozent) an zweiter Stelle der Beliebtheitsskala steht. UKW sinkt im Gegenzug auf 58 Prozent (-8,8 Prozentpunkte). Das sind einige Vorabergebnisse aus der Funkanalyse Bayern 2021 Hörfunk, die morgen beim Lokalrundfunktag (https://lokalrundfunktage.de/programm-2021/) präsentiert wird.

Siegfried Schneider, Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM): „Mit diesen hervorragenden Zahlen hat DAB+ in Bayern ein neues Etappenziel im Digitalisierungsmarathon erreicht: Sie bekräftigen seine Führungsposition als bedeutendster digitaler Ausspielweg linearer Radioprogramme. Der Markterfolg von DAB+ zeigt, dass der bayerische Weg zielführend ist.“

Wie nachhaltig das Wachstum ist, werden die nächsten Monate zeigen. Denn der Nutzungsanstieg könnte – zumindest teilweise – auch Corona geschuldet sein: So gab es eine Verschiebung zum Radiohören daheim, wo der Zugang zu DAB+ und anderen digitalen Ausspielwegen höher ist. Gleichzeitig wurde weniger Radio im Auto gehört, wo die Sender noch überwiegend über UKW empfangen werden. Entsprechend ist der Anteil derer, die nur einen Empfangsweg pro Tag nutzen, gestiegen. Auch bei der ausschließlichen Nutzung über eine Empfangsart ist DAB+ mit von Montag bis Freitag durchschnittlich 13,4 Prozent täglichen Hörern und Hörerinnen die Nummer Eins unter den digitalen Empfangswegen.

Pressekontakt:
Stefanie Reger
Pressesprecherin
Tel.: (089) 638 08-315
[email protected]
Original-Content von: BLM Bayerische Landeszentrale für neue Medien, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Mehr aus dem Blog

Verleihung der Karl-Sczuka-Preise 2020 und 2021

Donaueschingen (ots) - Auszeichnung für Hanna Hartman (Preisträgerin 2021) und Frédéric Acquaviva (Preisträger 2020) / jeweils 12.500 Euro Preisgeld Nach der Corona-bedingten Absage der...

„Es ist Bruce Willis!“ Nora Tschirner, Karoline Herfurth und Edin Hasanovic rätseln am Dienstag, 26. Oktober, auf ProSieben: „Wer ist das Phantom?“

Unterföhring (ots) - 17. Oktober 2021. Bruce Willis oder Sylvie Meis? Til Schweiger oder Boris Becker? "Wer ist das Phantom?"Diese Frage stellt Steven Gätjen...

„aspekte“-Literaturpreis 2021 des ZDF geht an Ariane Koch für „Die Aufdrängung“

Mainz (ots) - Den 42. "aspekte"-Literaturpreis 2021 des ZDF erhält Ariane Koch für ihr Debüt "Die Aufdrängung". Die Jury begründet ihre Entscheidung wie folgt:...

Dreharbeiten für MDR-Streaming-Serie „Die Pflegionärin“ (AT) mit Star-Besetzung

Leipzig (ots) - Seit 12. Oktober laufen im thüringischen Ilm-Kreis, in Weimar und Umgebung die Dreharbeiten zur neuen MDR-Streaming-Serie „Die Pflegionärin“ (AT). Die fünfteilige...