ARD Degeto verleiht IMPULS PREIS 2021 / „Mamas“ von Lea Neu und Vincent Hannwacker (HFF München) ausgezeichnet

München/Frankfurt am Main (ots) – Der diesjährige IMPULS PREIS der ARD Degeto geht an Lea Neu und Vincent Hannwacker von der HFF München. Ausgezeichnet wurden sie für ihr Exposé „Mamas“ für den Sendeplatz „Endlich Freitag im Ersten“. Der Preis wurde auf dem heutigen Filmfest-Lunch der ARD Degeto anlässlich des Filmfest München von Schauspieler Leo Reisinger („Toni, männlich, Hebamme“) überreicht.

Die Jury begründet ihre Wahl folgendermaßen: „Das Autor*innen-Duo Lea Neu und Vincent Hannwacker erzählt mit großer Empathie und Menschenkenntnis von zwei Freundinnen, die es trotz bester Absichten nicht schaffen, ihr unorthodoxes Familienmodell aufrechtzuerhalten. Das utopisch anmutende Vorhaben der Freundinnen, gemeinsam ein Kind zu bekommen und großzuziehen, mag lebensfremd und naiv klingen, aber es ist getragen von echter Überzeugung und Zuneigung, so dass man immer auf der Seite der Freundinnen ist. Das Exposé hinterfragt gesellschaftlich akzeptierte Beziehungsmuster, ohne didaktisch oder theoretisch zu werden. Es wird vielmehr eine emotionale Geschichte über Freundschaft, Liebe und Verantwortung erzählt, die die Jury überzeugt hat.“

Patin für den IMPULS PREIS war in diesem Jahr Katja Kirchen, die gemeinsam mit drei weiteren Jurymitgliedern der Degeto-Redaktion, aus 39 eingereichten Exposés auch „Weihnachtsfreunde“ von Lavina Stauber (HFF München) und „Papa, ich habe Angst vor dir“ von Bahar Bektas (Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf) unter die letzten drei Nominierten ausgewählt hatte.

Neu und Hannwacker bedankten sich bei der Jury und sagten: „Für uns war es in der Geschichte wichtig, eine lange bestehende Struktur aufzubrechen und zu hinterfragen, weil wir finden, dass nicht alles, was lange beständig ist, automatisch auch gut ist. Wir beziehen uns damit auf Strukturen in der Gesellschaft, in der Wirtschaft und auf unserem Umgang mit der Umwelt. Mit diesem gegengebürsteten Ansatz und dem IMPULS PREIS starten wir jetzt in die Filmbranche.“

Der Nachwuchspreis, der seit sieben Jahren von der ARD Degeto ausgelobt wird, richtet sich an die Studierenden der Film- und Fernsehbranche und soll die kreativen Stoffideen des Filmnachwuchses im deutschsprachigen Raum fördern. Prämiert wird das beste Exposé für einen Fernsehfilm für den Sendeplatz „Endlich Freitag im Ersten“. Der/die Gewinner*in erhält einen Treatmentauftrag, der mit 7.500 Euro dotiert ist. Das Treatment soll zu einem Drehbuch weiterentwickelt und verfilmt werden.

Aus den bisher prämierten Arbeiten sind inzwischen fünf Fernsehfilme entstanden, die im Ersten und anderen Programmen der ARD ausgestrahlt wurden.

Weitere Infos unter www.degeto.de/impuls/

Fotos unter www.ard-foto.de

Pressekontakt:
ARD Degeto
Natascha Liebold
Tel: 069/1509-346
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: Degeto Film GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Mehr aus dem Blog

Alle Spiele, alle Tore: Dritter Spieltag der UEFA Champions League im ZDF

Mainz (ots) - Am Mittwoch, 20. Oktober 2021, heißt es im ZDF um 23.00 Uhr wieder "sportstudio UEFA Champions League" – mit Zusammenfassungen, Highlights...

Die neue ARD Audiothek: Relaunch für neue Rubriken und einfachere Bedienung

Baden-Baden (ots) - 100.000 Beiträge und Podcasts, übersichtlich kuratiert in 20 Rubriken: Nach einem umfangreichen Relaunch ist die neue ARD Audiothek für ihre Hörer:innen...

Kulturelle Bildung: eine politische Gestaltungsaufgabe auch für den Bund / Nach der Bildungs- und Jugendpolitik gibt Expertenrat abschließend Empfehlungen für die Kulturpolitik

Essen (ots) - Der Bund steht aus Sicht des unabhängigen Expertengremiums Rat für Kulturelle Bildung in der Verantwortung, deutschlandweit Impulse und Standards für Kulturelle...

ZDFzoom: Fußball-Frauen – Zeit für die Offensive

Mainz (ots) - Eine Cheftrainerin in der Fußball-Bundesliga? Nahezu undenkbar. Kein Verein in den höchsten drei Männer-Ligen beschäftigt auch nur eine einzige Frau im...