ARD Degeto-Komödie „Schlaflos in Portugal“ mit Hamburger Produzentenpreis für Deutsche Fernsehproduktion 2021 ausgezeichnet

Hamburg/Frankfurt am Main (ots) –

Jürgen Schuster, Produzent des ARD-Degeto-Fernsehfilms „Schlaflos in Portugal“, gewinnt den diesjährigen Hamburger Produzentenpreis für Deutsche Fernsehproduktionen. Das hat die Jury heute Abend bekanntgegeben.

Christoph Pellander, Redaktionsleiter ARD Degeto: „‚Schlaflos in Portugal‘ nimmt uns mit auf die emotionale Reise zweier Freunde, die am Ende das Leben ihrer Familien komplett auf den Kopf stellen. Wir sind sehr stolz darauf, dass wir das Projekt gemeinsam mit der Fandango Film und Jürgen Schuster an der Algarve umsetzen konnten. Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung für die Produktion, die unter erschwerten Pandemiebedingungen entstanden ist und gratulieren dem gesamten Team von Herzen. Ein besonderer Dank auch an Autor Sathyan Ramesh für seine zauberhaften Dialoge, an Regisseur Florian Froschmayer für seine sensible Inszenierung, an das wunderbare Ensemble und an Katja Kirchen als betreuende Redakteurin.“

Die Jury begründet die Auszeichnung wie folgt: „Schlaflos in Portugal“ kommt federleicht und anspielungsreich daher. Das Setting, ein Ferienhaus mit Pool und traumhaften Blick über die Algarve Küste, könnte schlichten Fernseheskapismus erwarten lassen. Aber so ist „Schlaflos in Portugal“ nicht. Der Film in der genauen Inszenierung von Florian Froschmayer lotet das weite Feld der Liebe auf überraschende, tiefgründige und lebenskluge Weise aus. Zudem ist er Dank der brillanten, schlagfertigen Dialoge und des immer wieder überraschenden Drehbuchs von Sathyan Ramesh extrem unterhaltsam. Der Film nimmt sich die Zeit, zwei erwachsenen Menschen, großartig gespielt von Ulrike Tscharre und Oliver Mommsen, dabei zuzuschauen, wie sie sich nach und nach mit anderen Augen anschauen. Wir sehen dabei zu, wie aus Freundschaft Liebe wird. Eine unmögliche Liebe, denn zu Hause warten der Ehemann und die Ehefrau. Das Drehbuch bereitet dem exzellenten Schauspielensemble, neben den beiden genannten auch Melika Foroutan und Barry Atsma – ein weites Feld. Die Liebesgeschichte mündet in einem grandiosen dritten Akt, in der alle Protagonisten aufeinandertreffen, und den schönsten, widersprüchlichsten und überraschenden Erkenntnissen über das Leben und die Liebe. Der Film wurde in Coronazeiten unter schwierigen Bedingungen und mit hohem produzentischem Risiko gedreht. Und dem Produzenten haben wir – wie wir gehört haben – den einzigen Kuss zu verdanken, der zwischen den Neu-Verliebten getauscht wird. Vielen Dank für diesen Kuss und für das Vertrauen der Macher und der Redaktion (Christoph Pellander und Katja Kirchen von der Degeto) in das Genre Liebesfilm, das hier at its best erfüllt wurde.

Zum Inhalt: Richard (Barry Atsma) und Amira (Melika Foroutan) sind seit der Studienzeit befreundet, ihre Partner Livia (Ulrike C. Tscharre) und Martin (Oliver Mommsen) komplettierten das Freundesquartett. Nachdem der alljährliche Familienurlaub der beiden Paare zu scheitern droht, beschließen Livia und Martin jeweils ohne ihre Partner, aber mit den Kindern zusammen in den Urlaub zu fliegen. An der portugiesischen Algarve stellen Livia und Martin fest, dass sie sich gar nicht richtig kennen und eigentlich auch keine Freunde sind – oder sind die doch vielleicht sogar mehr als das?

„Schlaflos in Portugal“ ist eine Produktion der Fandango Film TV in Auftrag der ARD Degeto für die ARD. Produzent ist Jürgen Schuster, Producerin Julia Röskau. Die Redaktion verantworten Katja Kirchen und Christoph Pellander (beide ARD Degeto).

Pressekontakt:
ARD Degeto
Ariane Pfisterer
Tel.: 069/1509-331
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: Degeto Film GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Mehr aus dem Blog

„Das Volk lebt im Elend. Und die haben sich aus dem Staub gemacht!“ / Die große Afghanistan-Reportage von Alfred Hackensberger und Andrea Ohms am...

Berlin (ots) - WELT-Reporter Alfred Hackensberger war nach der Machtübernahme der Taliban zwei Wochen lang mit einem Kamerateam in Afghanistan unterwegs. In seiner TV-Reportage...

Weltspiegel – Auslandskorrespondenten berichten / am Sonntag, 31. Oktober 2021, um 19:20 Uhr vom WDR im Ersten

München (ots) - Mit einem Schwerpunkt zum Weltklimagipfel in Glasgow Moderation: Isabel Schayani Geplante Themen: Brasilien: Influencerin kämpft gegen Klimawandel Alice Pataxo lebt in einem Naturschutzgebiet im Süden...

ZDF-Krimi „Ein Mädchen wird vermisst“ nach einem wahren Fall

Mainz (ots) - Ein neuer Fall für Heino Ferch als Sonderermittler Ingo Thiel: Am Montag, 8. November 2021, um 20.15 Uhr, strahlt das ZDF...

„WISO“-Doku im ZDF über die Tricks der Weinindustrie

Mainz (ots) - Die Deutschen lieben Wein – und fast die Hälfte des Weins wird mittlerweile im Discounter verkauft. Weinproduktion und -verkauf sind dabei...