„Animals Army“: Neue Joyn Doku-Serie begleitet deutsche Tierrechtsaktivist*innen bei ihrem unermüdlichen Einsatz – ab 20. Januar 2022 exklusiv bei Joyn PLUS+

München (ots) –

Über 727* Millionen Tiere starben 2020 in deutschen Schlachthöfen – die Mehrzahl davon sind Hühner und mehr als 623 Millionen wachsen in Mastbetrieben auf. Die Lebewesen sind gefangen in einem System, aus dem sie selbst nicht ausbrechen können. Die neue Joyn Doku-Serie „Animals Army“ zeigt ab 20. Januar 2022 in vier Episoden bei Joyn PLUS+, wie außergewöhnliche Tierrechtsaktivist*innen sich voller Mut für das Wohl von Tieren einsetzen und welchen Gefahren sie gegenüberstehen, um die Gesellschaft mit diesen realen Bildern zu konfrontieren und Bewusstsein zu schaffen.

Emotionale Momente und schockierende, verstörende Aufnahmen: Jede der vier Episoden porträtiert die individuellen Geschichten von Tierrechtsaktivist*innen, darunter Mitglieder von Organisationen wie Animal Rights Watch e. V. und Sea Shepherd sowie die Gründer des Tierschutzbüros e. V. Für investigative Recherchen in Anlagen von Massentierhaltung oder der Pelztierzucht arbeiten die Tierrechtsaktivist*innen im Verborgenen, meist in der Nacht. Sie blicken hinter Stalltore oder tauchen in die Ozeane, um die Artenvielfalt zu retten, während sie ihr eigenes Leben riskieren. Sie zeigen, welche Missstände sie bei ihrer täglichen Arbeit sehen und welche Folgen diese für ihre eigene mentale und physische Gesundheit haben. Sie teilen ihre Fotos und Videos, die der Öffentlichkeit offenbaren, welche Grausamkeiten im Dunkeln passieren. Das Ziel der „Animals Army“: aufklären, wachrütteln und verändern – für die Rechte der Schweine, Hühner, Füchse, Schweinswale und von vielen anderen Tieren.

Über Joyn

Joyn ist eine anbieterübergreifende Entertainment-Streaming-Plattform. Dabei bietet Joyn ein umfangreiches kostenfreies Angebot mit zahlreichen Live-TV-Channels, Serien, Dokumentationen und Filmen auf Abruf, Mediatheken und Sportinhalten von ProSiebenSat.1, Discovery sowie weiterer Content-Partner, alles gebündelt auf einer Plattform. Noch mehr Entertainment bekommen Nutzer*innen mit dem Premium-Angebot Joyn PLUS+. Hier sind zusätzliche Pay-TV-Channels und noch mehr Inhalte auf Abruf wie Exclusives und Originals enthalten. Nutzer*innen können Inhalte auf iOS-, Android- und Huawei-Geräten sowie im Web und über Smart-TVs, Google Chromecast, PlayStation 4 & 5, Apple TV und Amazon Fire TV abspielen. Ziel ist es, eine umfassende deutsche OTT-Plattform anbieterübergreifender Inhalte zu schaffen. Die Joyn GmbH steht unter der Geschäftsführung von Tassilo Raesig und René Sahm.

Bei Fragen zur Serie: PEPPERSTARK GmbH, Inna Wende, Tel.: +49 89 4114 7756, [email protected]

Pressekontakt Joyn: Vanessa Frodl, Tel.: +49 175 181 5848, [email protected]

*Statistische Bundesamt (Destatis), Pressemitteilung Nr. 052 vom 5. Februar 2021

Original-Content von: Joyn, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Mehr aus dem Blog

ANNE WILL am 23. Januar 2022 um 21.45 Uhr im Ersten: / „Omikron-Welle da, Impfpflicht nicht – mit welchem Plan geht Deutschland ins dritte...

München (ots) - Mit Beginn des dritten Pandemiejahres treibt die hochansteckende Omikron-Variante die täglichen Neuinfektionen in Rekord-Höhen, die PCR-Test-Kapazitäten geraten an ihre Grenzen. Am...

ZDF-„Moma vor Ort“ aus dem Haus der Wannsee-Konferenz

Mainz (ots) - Das "ZDF-Morgenmagazin" berichtet am Montag, 24. Januar 2022, von 6.00 bis 9.00 Uhr, live von dem Ort, an dem 1942 die...

„MDR exactly“: Warum lieben wir Retro und Vintage?

Leipzig (ots) - Secondhand, Vinyl, Bulli. Was lieben wir so sehr an alten Dingen? Wer profitiert von der Nostalgie-Welle? Und blicken wir dadurch zu...

ZDF-Magazin „frontal“: Missbrauch bei Strom- und Gastarifen / Chef der Monopolkommission rügt Grundversorger und Kartellbehörden

Mainz (ots) - Die Preisspaltung vieler Stadtwerke in extrem teure Strom- und Gastarife für Neukunden und deutlich billigere Preise für Bestandskunden sei unzulässig. Das...